VLN: Teilnehmerzahl wächst beim Abschluss des zweiten Saisondrittels

648
Mit dem Grenzlandrennen beginnt der VLN-Endspurt | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Die Veranstaltergemeinschaft hat die Teilnehmerliste für den viertletzten Saisonlauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft veröffentlicht. Für das Grenzlandrennen sind demgemäß einhundertsechzig Meldungen eingegangen – ein Anstieg gegenüber dem letzten Rennen vor der Sommerpause.

Nach ungefähr einmonatiger Unterbrechung beendet das Grenzlandrennen an diesem Wochenende die Sommerpause der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Vier Wertungsläufe umfasst der Restfahrplan in diesem Jahr auf der Nürburgring-Nordschleife noch. Mittlerweile hat die Veranstaltergemeinschaft auch die Starterliste für den Abschluss des zweiten Saisondrittels veröffentlicht.

Demzufolge umfasst das Teilnehmerfeld beim Grenzlandrennen insgesamt einhundertsechzig Fahrzeuge. Sechzehn Einschreibungen entfallen auf die SP9-Spitzenwertung für GT3-Sportwagen, womit die Meldezahlen wieder zunehmen. Das Komplettaufgebot wächst um sieben Nennungen, die Oberklasse um zwei Eintragungen. Unter den Gesamtsiegaspiranten bildet Audi dabei die Mehrheit.

- Anzeige -

Phoenix Racing, das W Racing Team, die Équipe Vitesse und Car Collection Motorsport – mit einem Zwei-Renner-Gespann – bringen ein Audi-Quintett an den Start. Derweil schultert Walkenhorst Motorsport den Einsatz dreier Sechser der Bayerischen Motorenwerke, ergänzt durch ein weiteres Münchner Modell, das Falken Motorsports einsetzt. Letzterwähntes Gespann tritt zudem unverändert mit einem Porsche-Neunelfer an – ebenso wie Manthey-Racing.

Konrad Motorsport und das Team McChip-DKR formieren weiterhin die Lamborghini-Fraktion. Black Falcon und GetSpeed Performance repräsentieren Mercedes-AMG mit drei Silberpfeilen. Unterdessen startet die Mannschaft von Octane 126 als SPX-Einzelkämpferin mit einem Ferrari 488. Die Marken der weiteren Kategorien: Porsche, Lexus, Ferrari, Audi, BMW, Ginetta, Toyota, Subaru, Volkswagen, Seat, Peugeot, Mini, Renault, Opel, Honda und KTM.

Weiteres zum Thema