IMSA: CORE Autosport beendet sein Nissan-DPi-Programm

98
#54 CORE autosport Nissan DPi, DPi: Jonathan Bennett, Colin Braun

Die IMSA muss den Abgang von CORE Autosport aus der DPi-Wertung verkraften. Die Mannschaft von Jon Bennett zieht sich nach nur einer Saison wieder zurück. Mit dem Rückzug beendet Bennett zeitgleich seine Fahrerkarriere.

Die DPi-Klasse der IMSA SportsCar Championship schrumpft im nächsten Jahr auf drei Hersteller zusammen. CORE Autosport, die vor der Saison einen Nissan DPi von Exteme Speed Motorsports abgekauft hatten, werden sich zum Ende der Saison aus der Spitzenklasse zurückziehen.

Damit sind ab 2020 nur noch Acura, Cadillac und Mazda in der Klasse vertreten und werden um die Gesamtsiege kämpfen. Gleichbedeutend mit dem Rückzug von CORE Autosport beendet Teamchef und Fahrer Jon Bennett seine Fahrerkarriere. Im vergangenen Jahr wurde Bennett und sein Teamkollege Colin Braun noch Vizemeister in der Meisterschaft. In diesem Jahr ist etwas der Wurm drin. Das beste Saisonergebnis gelang in Daytona mit dem vierten Platz. Vor allem in den letzten drei Rennen zeigte sich der Sportwagen aus Japan sehr fehleranfällig.

- Anzeige -

Dies hat allerdings keinen Einfluss auf der Porsche-Engagement in der GTLM-Klasse. Die Truppe wird weiterhin zwei 911 RSR einsetzen. Ab kommender Saison erhält die Mannschaft von Bennett zwei nagelneue 911 RSR-19.