IMSA: Organisatoren stellen nächstjährigen Kalender vor

169
Der Kalender für 2020 wurde vorgestellt | © IMSA

Die Organisatoren der IMSA SportsCar Championship haben im Rahmen des Laufes aus Elkhart Lake den Fahrplan für 2020 vorgestellt. Dieser sieht nahezu identisch zum diesjährigen Kalender aus.

Der Kalender der IMSA SportsCar Championship für das Kalenderjahr 2020 wurde beim Sprintlauf aus Elkhart Lake vorgestellt. Dabei vertrauen die Organisatoren auf die gewonnen Erfahrungen der letzten Jahre und haben den Kalender nahezu unverändert gelassen.

Gestartet wird die Saison traditionell mit den beiden Langstreckenklassikern aus Florida. Nach Daytona und Sebring reist der Tross nach Long Bech. Vor der Sommerpause stehen dann noch die Wertungsläufe aus Mid-Ohio und Detroit auf dem Programm.

- Anzeige -

Die zweite Saisonhälfte beginnt Ende Juni mit den Sechs Stunden von Watkins Glen. Darauf folgen die Sprintrennen aus Mosport, Lime Rock, Elkhart Lake, Virginia und Laguna Seca. Das Finale stellt wieder das Petit Le Mans Anfang Oktober dar.

Die Termine im Überblick:

  • 23. – 26. Januar | 24 Stunden von Daytona | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 18. – 21. März | 12 Stunden von Sebring | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 17. – 18. April | Long Beach | DPi, GTLM
  • 1. – 3. Mai | Mid-Ohio | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 29. – 30. Mai | Detroit | DPi, GTD
  • 25. – 28 Juni | Sechs Stunden von Watkins Glen | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 3. – 5. Juli | Mosport | DPi, GTLM, GTD
  • 17. – 18. Juli | Lime Rock | GTLM, GTD
  • 31. Juli – 2. August | Road America | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 21. – 23. August | Virginia | GTLM, GTD
  • 11. – 13. September | Laguna Seca | DPi, LMP2, GTLM, GTD
  • 7. – 10. Oktober | Petit Le Mans | DPi, LMP2, GTLM, GTD