Spa 24: Das Mittelfeld

1282
© Intercontinental GT Challenge

#18 | KCMG | Nissan GT-R Nismo GT3

Zu Jahresbeginn prononcierte Nissan, sein Engagement auf der Nordschleife zu intensivieren. Mitverantwortlich: das vielseitig engagierte KCMG-Gespann aus Hong Kong. Diese Ankündigung ging daher einher mit einer entsprechenden Erwartungshaltung. Das Unternehmen in der Vulkaneifel schlug jedoch fehl. Die KCMG-Delegation verzeichnete einen Totalausfall beim vierundzwanzigstündigen Wettbewerb am Ring.

- Anzeige -

Besser schnitt KCMG dahingegen in der Intercontinental GT Challenge ab. Bei den Zwölf Stunden von Bathurst errangen Edoardo Liberati, Alexandre Imperatori und Oliver Jarvis den siebenten Platz. Das Acht-Stunden-Rennen in Laguna Seca beendete das Nissan-Trio hinwiederum an neunter Stelle. Dennoch: In Ansehung der hervorgebrochenen Schwächen bei Endurance-Belastungsprobe am Fuße der Nürburg reiht sich der KCMG-Dreier nur im Mittelfeld ein. (Maximilian Graf)