N’ring 24: W Racing Team plant Rückkehr im nächsten Jahr

511
Das W Racing Team plant seine Wiederkehr | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Nach der diesjährigen Absenz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring trägt sich das W Racing Team mit der Absicht, in der kommenden Saison wieder am Eifelaner Langstreckenwettstreit teilzunehmen. Zudem ständen weiter VLN-Einsätze auf der Agenda.

In diesem Jahr war das W Racing Team nicht in der Eifel zugegen, um das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu bestreiten. Stattdessen nominierte Audi die Rennställe Land-Motorsport, Phoenix Racing und Car Collection Motorsport als Werksmannschaften zum Teilnahme an der Kraftprobe auf der Nordschleife. Gleichwohl hege die belgische Equipe die Absicht, wieder einen Einsatz durchzuführen.

Demnach wolle das WRT-Gespann bereits in der kommenden Saison, wieder mit von der Partie sein. „Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr dabei sein können“, meint Teamchef Vincent Vosse gegenüber Motorsport-Total.com. „Es ist ein großes Rennen und eines dieser Events, die man einfach gerne macht.“ Überdies betont Vosse, die Abwesenheit am Ring liege keineswegs in der Präsenz im Deutschen Tourenwagen Masters beschlossen.

- Anzeige -

Am vergangenen Wochenende trat das W Racing Team bei der Adenauer Rundstrecken-Trophy erstmals in diesem Jahr auf der Nordschleife des Nürburgrings an. Die Besatzung rekrutierte sich aus Emmanuel Collard, Matthieu Vaxivière und François Perrodo. In der Qualifikation reihte sich das Audi-Trio an gesamtfünfzehnter Stelle ein, verbesserte sich mit Fortdauer des dreieinhalbstündigen Wettbewerbs auf Rang vierzehn.

Den Einsatz beim vierten Wertungslauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft koordinierte das W Racing Team in Eigenregie. Weitere Starts plane die WRT-Equipe bei der sechsten Saisonbegegnung sowie bei der Endrunde auf der Nürburgring-Nordschleife. „Dieses Jahr wollten wir ein paar VLN-Läufe wahrnehmen, einfach um etwas zu machen und zu sehen“, äußert sich Vosse zu dem Vorhaben.