GT-Sport: Mercedes-AMG GT3 Evo gibt Renndebüt an der Algarve

435
Das Evomodell des AMG GT3 gibt sein Renndebüt | © Mercedes-AMG Customer Racing

Der neue Mercedes-AMG GT3 Evo feiert bei den 24 Stunden von Portimão sein Renndebüt. Der Einsatz wird von der Driving Academy der Affalterbacher koordiniert. Das Fahrerensemble rekrutiert sich aus Werks- und Herrenfahrern.

Im Rahmen des 24-Stunden-Rennens vom Nürburgring hat Mercedes-AMG das Evolutionsmodell des aktuellen GT3-Sportlers vorgestellt. Nun steht fest, wo das Fahrzeug sein Renndebüt geben wird. Wie im Vorjahr Porsche mit dem neuen 911 GT3 R feiert der GT3-Bolide seinen Erstauftritt an der Algarve. Das Eintagesrennen startet am 6. Juli 2019.

Für das 24-Stunden-Rennen von Portimão entsendet Mercedes-AMG einen Mix aus Werks-, Profipiloten, sowie Herrenfahrer. Angeführt wird das Aufgebot von Maximilian Buhk. An seiner Seite starten die langjährigen Mercedes-Kundensport-Fahrer Hubert Haupt und Kenneth Heyer. Ebenfalls mit an Bord ist GT-Profi Rik Breukers. Abgerundet wird das Aufgebot durch Charles Putman, der im Normalfall für CP Sport an der 24h-Series teilnimmt.

- Anzeige -

Im Vordergrund der Entwicklung des GT3-Sportwagens stand die Senkung der Einsatzkosten. Daher wurde unter anderem der bewehrte V8-Saugmotor mit 6,3 Litern Hubraum überarbeitet und haltbarer gemacht. Auch die Wartbarkeit wurde verbessert. Zudem bietet Mercedes-AMG seinen Kundenteams ebenso ein Modifikationspaket an, um das Vorgängermodul umstandslos aufzurüsten.