Silverstone: Grasser Racing steht erneut auf der Poleposition

147
Folgt der zweiten Poleposition der erste Sieg für das Grasser Team? | © Jules Benichou

Mirko Bortolotti, Christian Engelhart und Rolf Ineichen werden die zweite Runde des Blancpain Endurance Cups von der Poleposition starten. Zahlreichen Mannschaften blieb es verwehrt, im ersten Drittel der Qualifikation eine gewertete Runde zu fahren und starten daher am Ende des Feldes, darunter Black Falcon, Rowe Racing und Attempto Racing.

Wie schon in Monza wird Grasser Racing die Drei Stunden von Silverstone von der Poleposition in Angriff nehmen. Den Grundstein legte Mirko Bortolotti, Christian Engelhart und Rolf Ineichen komplettierten die Leistung mit Rundenzeiten auf ebenfalls hohem Niveau. Zahlreiche Teams konnten im ersten Abschnitt keine Zeit setzen und starten daher vom Ende des Feldes.

Während Bortolotti die Bestmarke bereits zum Beginn auf 1:59,114 Minuten herunterschraubte, taten sich nach wie vor viele Teilnehmer schwer mit den Streckenbedingungen. Bortolotti stellte heraus, dass aufgrund des hohen Reifenverschleißes maximal eine schnelle Runde möglich sei. Jedoch machten auch zwei rote Flaggen unter anderem Black Falcon, Rowe Racing und Attempto Racing einen Strich durch die Rechnung.

- Anzeige -

Da lediglich zwei Minuten verbleiben sollten, entschied sich der Rennleiter dazu, die Sitzung nicht mehr zu starten. Seine Begründung: Teams am Ende der Boxengasse würden es schaffen, noch eine gewertete Runde zu fahren, Mannschaften in den Garagen am Anfang dagegen nicht. Somit gehen Luca Stolz, Yelmer Buurman und Maro Engel im Black-Falcon-Mercedes-AMG als schnellste der zweiten Startgruppe, jedoch insgesamt von Rang 37 ins Rennen. Direkt dahinter starten die beiden Neunelfer von Rowe Racing und das Pro-Auto von Akka-ASP mit Raffaele Marciello, Vincent Abril und Michael Meadows am Steuer.

An die Spitze schafften es dagegen die GRT-Piloten, mit einer Durchschnittszeit von 1:59,690 Minuten. Ebenfalls in der ersten Startreihe steht das Silberauto von Attempto Racing, gesteuert von Steijn Schothorst, Pieter Schothorst und Mattia Drudi. Das Audi-Trio war 0,196 Sekunden langsamer. Aus der zweiten Reihe starten das FFF Racing Team und Bentley. Die Poleposition der Pro-Am-Klasse ging an TF Sport, jene des Am-Cup an Barwell Motorsport.

Das Rennen startet am Nachmittag um sechzehn Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit. Der Livestream ist unter untemstehendem Link verfügbar.