Suzuka 10: Erste Starterliste enthält 37 Nennungen

204
Goodsmile Racing kehrt für Mercedes-AMG zurück nach Suzuka | © 1VIER.com

In diesem Jahr werden zum zweiten Mal die Zehn Stunden von Suzuka lediglich durch GT3-Fahrzeuge bestritten. Als vierter Lauf zählt das Rennen in die Gesamtwertung der Intercontinental GT Challenge. Die durch Hersteller nominierten Teams werden beim Gastspiel in Japan durch eine bunte Vielfalt einheimischer Teams ergänzt.

Das Starterfeld für die Zehn Stunden von Suzuka im August nimmt weiter Formen an. In der vergangenen Woche wurden zuerst die zweiundzwanzig Starter der Intercontinental GT Challenge, sowie drei weitere Fahrzeuge bekannt. Anschließend folgten ergänzend zwölf Autos lokaler japanischer Teilnehmer. Insgesamt ergibt sich hieraus ein stattliches Feld von 37 Autos für den vierten Lauf der Intercontinental GT Challenge.

Der Lauf in Suzuka, ein Derivat des Tausend-Kilometer-Rennens, findet etwa einen Monat nach den 24 Stunden von Spa-Francorchamps statt und könnte bereits die Vorentscheidung des globalen GT3-Langstreckenwettbewerbs bringen. Neben den europäischen Teilnehmern, darunter WRT für Audi, Walkenhorst Motorsport für BMW und Bentley, wurden auch einige asiatische Teams durch die Hersteller nominiert.

- Anzeige -

So wird in diesem Jahr Goodsmile Racing mit dem beliebten Anime-Design als offizielles Mercedes-AMG-Werksteam starten. Die Honda-Fraktion wird vertreten durch Motul Racing und dem neuen Team UpGarage. Darüber hinaus werden auch erstmals Fabrikate teilnehmen, deren Hersteller nicht an der IGTC-Markenwertung teilnehmen.

Mit dem Team Goh werden zwei McLaren 720S GT3 teilnehmen – die Mannschaft betreut auch den Einsatz in der Super-GT-Serie. Ein dritter Wagen wird durch den ehemaligen Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen bewegt. Lamborghini wird vertreten durch JLOC und AMAC Motorsport. Auf der Exoten-Seite steht das Team CarsTokaiDream 28 mit dem Lotus Evora MC. Hierbei handelt es sich um ein Rohrrahmenchassis-Fahrzeug, das im SRO-Verfahren der Balance of Performance an das GT3-Feld angepasst wurde.

Weiteres zum Thema:

IGTC – Zehn Stunden von Suzuka – Starterliste 2019