N’ring 24: Aston Martin benennt GT4-Aufgebote

355
Aston Martin bringt zwei neue Vantage GT4 in die Eifel | © Aston Martin Racing

Obwohl Aston Martin der SP9-Klasse beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring fernbleibt, starten für die Briten einige Werksfahrer in der GT4-Klasse. Aston Martin nimmt mit zwei neuen Vantage GT4 am Eifelmarathon teil.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Aston Martin beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf einen Werkseinsatz in der SP9-Klasse verzichtet. Der Hersteller will sich zunächst auf die Auslieferung von Kundenfahrzeugen konzentrieren. Anders sieht es dahingegen in der GT4-Wertung aus. Dort haben die Briten einen nagelneuen Vantage GT4 genannt.

Das Quartett führt Alex Brundle an. Neben diesem nehmen Jamie Chadwick, die Aston Martin frisch in sein Juniorprogramm aufgenommen hat, Peter Cate und Werksfahrer Ross Gunn Platz.

- Anzeige -

Des Weiteren hat die Marke aus Gaydon einen weiteren Vantage GT4 der zweiten Generation genannt. Diesen jedoch für die SP8T-Klasse. In dieser Wertung treten Werksfahrer Darren Turner, Chris Goodwin, Top-Gear-Moderator Chris Harris und Sport-Auto-Redakteur Christian Gebhardt an.