VLN und N’ring 24: SPS Automotive Performance gibt Teilnahme bekannt

809
SPS Automotive Performance startet auch 2019 auf der Nordschleife | © 1VIER.COM

SPS Automotive Performance baut 2019 sein Nordschleifen-Programm aus. In diesem Jahr stehen drei VLN-Läufe, das Qualifikationsrennen und die 24 Stunden vom Nürburgring auf dem Programm.

SPS Automotive Performance kehrt auf die Nordschleife zurück. In der abgelaufenen Saison gab der Rennstall von Stephan Sohn sein Debüt in der VLN. Beim achten Wertungslauf der Langstreckenmeisterschaft gelang beim Einstand der zweite Gesamtrang. Damals saßen am Steuer des Mercedes-AMG GT3 Edoardo Mortara und Renger van der Zande.

In diesem Jahr plant die Mannschaft aus Obersulm-Willsbach die Teilnahme an drei Rennen der VLN. Diese sind der zweite Wertungslauf, das Sechs-Stunden-Rennen und das Finale. Zusätzlich stehen Starts beim Qualifikationsrennen und beim 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring auf der Agenda. Allerdings stehen für die diese Rennen noch keine Fahrer fest. Auch die Anzahl der eingesetzten Mercedes-AMG GT3 ist noch nicht geklärt.

- Anzeige -

Neben den Auftritten auf dem Nürburgring steht die International GT Open im Fokus. In der internationalen Serie setzte man auf zwei Silberpfeile. Einer wird für Tom Onslow-Cole und Valentin Pierburg in der Pro-Am-Wertung genannt. Das Schwesterfahrzeug kommt in der Pro-Klasse zum Einsatz. Hier heißen die Piloten Miguel Ramos und Fabrizio Crestani.

Darüber hinaus reisen die Mannen von Sohn zu zwei weiteren Langstreckenrennen. Ende März bestreitet SPS Automotive Performance die Zwölf Stunden von Mugello, welches zu der 24-Stunden-Serie gehört. Den Saisonabschluss feiert die Equipe bei der Erstauflage der Neun Stunden von Kyalami, dem Finale der Intercontinental GT Challenge.