GT-Sport: BMW nimmt Nick Yelloly in Werkskader auf

326
BMW hat Nick Yelloly zum Werksfahrer befördert | © BMW

BMW hat seinen Werksfahrerkader um eine Personalie erweitert. Der Brite Nick Yelloly startet ab 2019 als offizieller Werksfahrer der Münchener. Sein erstes Einsatzgebiet ist die Chinesische GT-Meisterschaft.

BMW hat seinen Fahrerkader um einen Piloten erweitert. Der Brite Nick Yelloly tritt ab sofort als Werksfahrer der Münchener an. Der Achtundzwanzigjährige kommt aus dem Porsche-Supercup, wo er in der abgelaufenen Saison den Vizetitel holte.

Aber auch im GT-Sport hat der Mann aus Solihull erste Erfahrungen sammeln können. 2018 nahm er für Rowe Racing an den Blancpain-Endurance-Cup-Läufen aus Silverstone und Le Castellet teil. Bei beiden Rennen kam sein BMW M6 GT3 allerdings nicht ins Ziel.

- Anzeige -

Sein erstes Einsatzgebiet ist die Chinesische GT-Meisterschaft sein. Dort startet Yelloly für AAI Motorsports. Yelloly spannt dabei mit Junsan Chen aus Taiwan zusammen. Darüber hinaus setzt der Rennstall zwei weitere M6 GT3 und einen M4 GT4 ein. Die Meisterschaft setzt sich aus sieben Rennwochenenden zusammen. Die Austragungsorte sind Sepang, Ningbo, Shanghai, Qinhuangdao, Tianjin und erneut Shanghai.

Neben seinen Verpflichtungen in der Chinesischen GT-Meisterschaft bestreitet Yelloly weitere Rennen für BMW. Welche dies sind, steht noch nicht fest. Das komplette Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.