Blancpain GT: Kein Lexus in der Pro-Klasse?

291
Der Lexus RC F GT3 hat einen Sieg auf dem Konto | © Stefan Deck

In der vergangenen Saison gewann ein Lexus RC-F GT3 erstmals ein Rennen in der Blancpain-GT-Serie. Bei den Sechs Stunden von Le Castellet gelang der Premierensieg. Eine Wiederholung scheint in diesem Jahr unwahrscheinlich, da das Nachfolgerteam Tech 1 Racing allem Anschein nach kein Fahrzeug im Pro-Cup nennen wird.

Nach dem Wechsel der Mannschaft Emil Frey Racing hatte Tech 1 Racing angekündigt, mit zwei Lexus RC F GT3 in der Blancpain-GT-Serie antreten zu wollen. Damit würden die Truppe das aktuelle Programm der Schweizer übernehmen. Allerdings ließ die Teamleitung gegenüber Endurance-Info durchblicken, dass es wohl nicht zum Pro-Cup reichen würde.

Teamchef Simon Abadie erklärte dem Nachrichtenportal, dass das Projekt sehr spät gestartet worden sei, allerdings guten Support von Lexus erhalte. Die Toyota-Tochter trat im vergangen Jahr erstmals in der sportlich stärksten GT3-Serie an. In Le Castellet gelang der erste und einzige Gesamtsieg im Sechs-Stunden-Rennen. Derzeit sieht es danach aus, dass dies so bleibt.

- Anzeige -

Die Fahrer wurden noch nicht bekannt gegeben, jedoch ließ Abadie durchblicken, dass man sich in auf die semiprofessionellen Klassen konzentrieren werde. Er bestätigte jedoch auch, dass der Einsatz zweier Autos auf dem Plan stehe. Ob diese jedoch von Saisonbeginn an starten werden, sei noch offen. Emil Frey Racing hatte ein neues Programm mit Lamborghini angekündigt, jedoch noch keine weiteren Details genannt.

Weiteres zum Thema