Blancpain GT: Vincent Abril geht zu Akka-ASP

345
Vincent Abril startet sein neues Engagement bei Akka-ASP | © Akka-ASP Team

Akka-ASP bereitet sich auf die Titelverteidigung in der Blancpain-GT-Serie vor. Raffaele Marciello bekommt mit Vincent Abril einen neuen Mitstreiter an die Seite gestellt. Der junge Franzose fuhr in den vergangenen vier Jahren für Bentley, verließ die Briten jedoch für das Jahr 2019. In den Langstreckenrennen wird Michael Meadows der dritte Fahrer sein.

Das erste Fahrerteam aus dem AMG-Lager wurde am Wochenende bekannt gegeben. Vincent Abril wechselt von Bentley zu den Sternenkriegern. In der Mannschaft des Teams Akka-ASP bestreitet Abril alle zehn Rennen der Blancpain-GT-Serie in Europa im Pro-Cup. Hierbei soll der Franzose Raffaele Marciello unterstützen, seinen Titel aus der vergangenen Saison zu verteidigen.

Abril fuhr seit 2015 für die Briten, zuerst beim damaligen Kundenteam HTP Motorsport im ADAC GT Masters und dem Endurance Cup, ab 2016 dann für das Werksteam. Im Jahr 2014 konnte er noch im Audi die Silberwertung für Nachwuchsfahrer. Den Titel im Sprint-Cup gewann er im Jahr darauf. Mit nur dreiundzwanzig Jahren schlägt er nun ein neues Kapitel im AMG-Lager auf.

- Anzeige -

In den fünf Langstreckenrennen, inklusive der 24 Stunden von Spa-Francorchamps, teilt sich Abril sich das Auto mit Marciello und Michael Meadows teilen. Im Sprint-Cup bildet der Franzose dann mit Marciello ein schlagkräftiges Duo. Marciello und Meadows sind die amtierenden Sprint-Cup-Meister. Damit hat das französische Team Akka-ASP das erste Fahrerteam bestätigt. In der Mitteilung wird auf weitere Fahrzeuge verwiesen, die später bestätigt werden sollen.

Weiteres zum Thema