N’ring 24: Racing Project Bandoh startet mit Lexus RC-F GT3

655
Lexus wird um den Gesamtsieg am Ring kämpfen | © Lexus

Das Racing Project Bandoh startet mit einem Lexus RC-F GT3 bei den 24 Stunden vom Nürburgring. Die Mannschaft aus der Super GT spannt dabei mit Novel und Ring Racing zusammen.

Eine weitere Topmannschaft aus der Super GT wagt sich auf die Nordschleife. Das Racing Project Bandoh, welches seit 1998 mit verschiedenen Fahrzeugen aus dem Toyota-Konzern sowohl an der GT300- als auch GT500-Klasse teilnimmt, startet bei den diesjährigen 24 Stunden vom Nürburgring.

Als Einsatzgerät wurde das aktuelle GT3-Gefährt aus dem Hause Toyota gewählt – der Lexus RC-F GT3. Darüber hinaus erhält die Equipe technischen Support für den Einsatz von der Toyota Motorsport GmbH. Ebenfalls beteiligt am Einsatz sind Ring Racing und Novel. Novel zeigte sich bislang für den Einsatz des Lexus IS F in der SP8-Wertung verantwortlich.

- Anzeige -

Die Truppe von Teameigner Masataka Bando hat in seiner Vita zwei Team- und Fahrermeisterschaften in der GT300-Wertung stehen. 1997 gewann man mit dem Nissan Silvia S14 beide Titel. 2009 errang man beide Meisterschaften mit dem WedsSport Lexus IS350.

Damit gestaltet sich das Spitzenfeld bei der diesjährigen Ausgabe deutlich abwechslungsreicher. Bereits letzte Woche hat Nissan drei Wagen für den Eifel-Klassiker vermeldet. Auch Aston Martin schielt auf das 24-Stunden-Rennen.