Langstrecken-WM: ByKolles Racing fehlt in Sebring

399
ByKolles Racing fehlt in Sebring | © FIA WEC

ByKolles Racing hat seinen Enso-CLM-P1/01-Nismo-Prototyp für die Tausend Meilen von Sebring zurückgezogen. Probleme mit dem Motorenlieferanten machten diesen Schritt nötig. 

ByKolles Racing wird den sechsten Wertungslauf der Langstrecken-WM verpassen. Die Mannschaft aus Greding hat Probleme mit ihrem Motorenlieferanten. Nach Informationen von Dailysportscar sien Nismo und die Truppe von Colin Kolles im Disput. Sowohl bei der Bezahlung und der Performance des VRX-30-Evo-3-Liter-V6-Motors wurden angeblich Absprachen nicht eingehalten.

Zudem hätten logistische Probleme bei Nismo dazu geführt, dass ByKolles Racing einen geplanten Langstreckentest im spanischen Aragon absagen musste. Dieselben logistischen Probleme hätten nun die Absage der Tausend Meilen von Sebring nötig werden lassen. Damit schrumpft das Starterfeld auf vierunddreißig Nennungen.

- Anzeige -

In der laufenden Supersaison hat der Enso-CLM-P1/01-Nismo-Prototyp erst zweimal die Zielflagge gesehen. Dies war beim Saisonauftakt in Spa-Francorchamps und bei den Sechs Stunden von Fuji der Fall. In Le Mans, Silverstone und Shanghai musste der LMP1-Prototyp jeweils mit Problemen am Antriebsstrang abgestellt werden.