Daytona: Land-Motorsport verliert den Podestplatz

947
Land-Motorsport muss den Pokal wieder abgeben | © Jake Galstad

Die Veranstalter der 24 Stunden von Daytona haben die Autos von Land-Motorsport und Scuderia Corsa mit einer Zeitstrafe belegt. Piloten beider Mannschaften hatten ihre vorgeschriebene Mindestfahrzeit nicht erreicht, was eine Zeitstrafe nach sich zieht. Land verliert hierdurch den zweiten Platz.

Nach den 24 Stunden von Daytona hat die IMSA Strafen gegen zwei Teilnehmer der GTD-Klasse ausgesprochen. Land-Motorsport und Scuderia Corsa hatten mit ihren Fahrern Ricardo Feller und Toni Vilander gegen die entsprechenden Fahrzeitregeln verstoßen. Die vorgeschriebenen Fahrzeiten wurden nach dem verkürzten Rennen um den entsprechenden Faktor reduziert.

- Anzeige -

Generell gilt in der GTD-Klasse, dass zwei Silber- oder Bronzefahrer mindestens vier Stunden und 45 Minuten am Steuer sitzen müssen. Für alle anderen Fahrer, unabhängig von der Einstufung, gilt eine Basisfahrzeit von drei Stunden und dreißig Minuten.

Feller und Vilander hatten ihre jeweiligen Fahrzeiten zum Rennende nicht erreicht, was die Auswertung der Fahrtenschreiber ergab. Beide Autos wurden daher mit einer Zeitstrafe belegt und wurden so an das Ende des Feldes zurückversetzt. Für Land bedeutet es damit auch den Verlust der Silberpokale. Diese gehen nun an das Team AIM Vasser Sullivan. Rang drei erbt die Audi-Besatzung vom Team WRT.