Dubai 24: Siegertreppchen? Mittelfeld? Zielankunft?

946
Ist Rekordsieger Black Falcon turmhoher Favorit? | © Black Falcon

Mercedes-AMG: Verteidigt Black Falcon seinen Titel?

Die Marke Mercedes-AMG lässt sich bei den 24 Stunden von Dubai von fünf Mannschaften vertreten. Allen voran geht das Siegertrio aus dem vergangenen Jahr. Abdulaziz Al-Faisal, Hubert Haupt, Yelmer Buurman und Gabriele Piana gehen unverändert für Black Falcon an den Start. Das heißt: Dies ist wiederholt das Quartett, welches es zu schlagen gilt.

Beste Chancen auf diesen Erfolg könnten die Stallgefährten Luca Stolz, Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen und Ben Keating haben. Dies sind auch die einzigen Teilnehmer mit Affalterbacher Fahrzeugen in der Pro-Klasse. Der Rest, namentlich Hofor-Racing, MP Motorsport, HTP Motorsport und CP Racing, findet sich in der Am-Klasse. Hofor-Racing bietet als semiprofessionelle Piloten Kenneth Heyer und Christiaan Frankenhout auf.

- Anzeige -

Somit könnten die Schweizer wie auch HTP Motorsport als Außenseiter auf das Podium schielen. Bei der Mannschaft aus Altendiez greift Altmeister Bernd Schneider neben Indy Dontje ins Steuer. MP Motorsport und CP Racing dagegen bieten Fahrerteams aus je einer Nation an, welche die Niederlande respektive die USA sind. Hierbei handelt es sich um reine Herrenfahrerbesatzungen. (Daniel Stauche)