Kundensport: Porsche präsentiert 718 Cayman GT4 Clubsport

822
Porsches neuer GT4-Renner | © Porsche

Zu Jahresbeginn hat Porsche den neuen 718 Cayman GT4 Clubsport vorgestellt. In puncto Leistung übertrifft der Renner seinen Vorgänger um vierzig Pferdestärken. Überdies habe sich der Weissacher Hersteller um Nachhaltigkeit bemüht und verbaute darum Karosserieteile aus Biofaser-Verbundwerkstoff.

Porsche vollzieht den ersten Generationswechsel im GT4-Sport. Nach der Markteinführung des Modells Cayman GT4 Clubsport im Jahr 2016 hat der Konstrukteur aus Stuttgart-Zuffenhausen nun den Nachfolger vorgestellt: den 718 Cayman GT4 Clubsport, angeboten in den Versionen Trackday für Clubsportveranstaltungen sowie Competition für den Einsatz bei nationalen und internationalen Wettfahrten.

Die Entwicklung habe nicht bloß auf eine Verbesserung der Fahrbarkeit zur Erreichung rascherer Rundenzeiten abgezielt, sondern Porsche wolle sich beim 718 Cayman GT4 Clubsport ebenso um Nachhaltigkeit bemühen. Darum fanden erstmals bei der serienmäßigen Produktion eines Rennfahrzeuges der Marke Porsche Biofaser-Verbundwerkstoffe zur Konstruktion von Karosseriebauteilen Anwendung.

- Anzeige -

Ausgestattet ist der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport mit einem 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor, welcher eine Leistung von 425 Pferdestärken erbringt. Somit ergibt sich ein Leistungszugewinn von vierzig Pferdestärken gegenüber dem Vorgänger. „Im neuen Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport stecken noch bedeutend mehr Renngene als in seinem erfolgreichen Vorgänger“, erklärt Motorsportchef Fritz Enzinger in einer Pressemitteilung.

„Die Motorleistung ist deutlich gestiegen. Gleichzeitig konnten wir den Abtrieb erhöhen und das Cockpit orientiert sich jetzt noch mehr an den Bedürfnissen des Fahrers“, ergänzt Enzinger, welcher auch von einem Erfolg aus betriebswirtschaftlicher Perspektive überzeugt sei. „Ich bin mir sicher, dass wir an die hervorragenden Verkaufszahlen des Vorgängers anknüpfen können. Von diesem haben wir 421 Autos ausgeliefert.“

Die Auslieferung des Mittelmotorgefährts beginnt im Februar. Den Preis für die Competition-Version des GT4-Sportwagens beziffert Porsche bei 157.000 Euro, während die Trackday-Variante wiederum 134.000 kostet. Allerdings muss man zu beiden Preisangaben noch die länderspezifischen Mehrwertsteuern hinzuaddieren.