Rückspiegel: Die zehn Tiefpunkte der Saison 2018

1991
Floppt die Hypersportwagenklasse? | © ACO

3. Hersteller erteilen Hypersportwagenklasse Absagen

Tun sie es? Oder tun sie es nicht? Der ACO, Veranstalter der 24 Stunden von Le Mans, präsentierte in diesem Jahr seine Pläne für eine neue Topklasse. Diese nennen sich „Hypercar-Reglement“ und sollen die aktuelle LMP1-Klasse ersetzen. Die Fahrzeuge sollen günstiger werden, mehr Wettbewerb erlauben und vor allem mehr Hersteller anziehen. Basis sollen straßenzugelassene Supersportwagen sein. Es wird auch weiterhin auf das Hybridkonzept gesetzt.

Jene umworbenen Hersteller ließen sich jedoch sehr lang bitten. Während der Gespräche drohten sie reihum mit einem Ausstieg, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden – einzig Toyota wich dem ACO nicht von der Seite. Schließlich gewann der asiatische Konstrukteur in diesem Jahr erstmals in Le Mans. Dafür meldeten sich zwischenzeitlich James Glickenhaus und Colin Kolles mit einem Programm an.

- Anzeige -

Stand jetzt wird also Glickenhaus gegen Toyota und ByKolles antreten, alle anderen Fahrzeuge sind Spekulation. Allerdings besagen neueste Gerüchte, dass McLaren und Ferrari den Rückzug vom Rückzug vollziehen und nun möglicherweise doch ein Hypercar bauen werden. BMW und Ford hingegen sind definitiv ausgestiegen. Aber wie lang noch? Und was macht Audi? (Daniel Stauche)