Macao: FIA erteilt Silberfahrern wieder eine Startberechtigung

111
Im nächsten Jar dürfen Silberfahrer in Macao wieder mittun | © Kevin Pecks (1VIER.COM)

Beim nächstjährigen FIA-GT-Weltpokal sind Herrenfahrer mit einer Silbereinstufung wieder startberechtigt. Diese Entscheidung hat der Automobildachverband anlässlich seiner Weltratsitzung in Russland kundgetan. Auch der Termin für die kommende Ausgabe steht fest.

Die FIA erteilt Herrenfahrern mit einer Silbereinstufung im nächsten Jahr wieder eine Startgenehmigung für den GT-Weltpokal in Macao. Diese Entscheidung hat der Automobildachverband anlässlich der Tagung seines Weltrates in Sankt Petersburg mitgeteilt. Zuletzt befürworteten die teilnehmenden Rennställe und auch die involvierten Hersteller eine Rückkehr der Gentlemen Driver, um der Verkleinerung der Meldeliste entgegenzuarbeiten.

Bei der vergangenen Auflage des FIA GT World Cups auf dem Guia Circuit rollten lediglich fünfzehn GT3-Sportwagen an den Start, nachdem die Organisatoren in der vorvergangenen Saison sowohl Piloten mit dem Status Bronze als auch Silber ausgeschlossen hatten. Zudem bestätigte die FIA auch den Termin des nächstenjährigen GT-Weltfinales in der chinesischen Glücksspielmetropole. Das Sprintrennen findet am dritten Novemberwochenende statt.

- Anzeige -

In diesem Jahr trug Augusto Farfus den Triumph im Hauptrennen davon, womit der BMW-Werksfahrer seinen Charly Lamm, welcher seine Tätigkeit als Chef des Teams Schnitzer anschließend niederlegte, siegreich verabschiedete. Derweil komplettierten die Mercedes-AMG-Athleten Maro Engel und Edoardo Mortara das Stockerl beim Wettstreit in den Häuserschluchten Macaos.