ADAC GT Masters: Philip Geipel verlässt Yaco Racing

547
Yaco Racing plant eine Neuausrichtung seines Programms | © Gruppe C

Philip Geipel verlässt in der nächstjährigen Saison den Familienrennstall Yaco Racing, um den Fokus auf seine Tätigkeit als Fahrer zu richten. Derweil befindet sich die Mannschaft aus Sachsen auf Fahrersuche, um das ADAC-GT-Masters-Programm weiterzuführen.

Derzeit steht Yaco Racing im Bergriff, sein ADAC-GT-Masters-Programm zu reorganisieren. Demnach scheidet Philip Geipel künftig aus dem Familiengespann aus, um sich stattdessen einem anderen Rennstall anzuschließen. Die Intention: Bislang war der Stammfahrer in weiteren Tätigkeitsbereiche involviert und sei mithin außerstande gewesen, sich auf seine Verrichtungen am Lenkrad zu fokussieren.

„Die Vergangenheit hat gezeigt, dass er bei uns im Team zusätzlich mit vielen anderen Dingen beschäftigt ist, was ihn an einem Rennwochenende in seiner Konzentration ablenkt“, erklärt Teamchef Uwe Geipel in einer Pressemitteilung. „Wir haben das jetzt sieben Jahre so gemacht. Es war eine schöne und mit Siegen und Podestplätzen auch erfolgreiche Zeit, aber jetzt muss mal frischer Wind her.“

- Anzeige -

Gleichwohl gedenkt Yaco Racing, sein Engagement im ADAC GT Masters weiterzuführen. „Durch die Neuausrichtung sind Fahreranfragen bei uns jederzeit willkommen“, meint Rennstall-Leiter Geipel, welcher ansonsten keinerlei Eckdaten zu den nächstjährigen Unternehmungen preisgibt. „Es gibt bereits Interesse von Fahrern, aber weitere Anfragen sind willkommen, um zusätzliche Sondierungsgespräche zu führen.“

Weiteres zum Thema