IMSA: Core Autosport kauft einen Nissan DPi

86
Core Autosport hat sich einen Nissan DPi zugelegt | © Dan Burke

Core Autosport wagt den Aufstieg in die DPi-Wertung und hat sich einen Nissan-Prototyp zugelegt. Als Stammfahrer stehen weiterhin Jon Bennett und Colin Braun fest. Für die Langstreckenrennen stoßen Romain Dumas und Loïc Duval hinzu.

Die DPi-Klasse hat einen weiteren Zugang erhalten. Ab der kommenden Saison der IMSA SportsCar Championship tritt CORE Autosport mit einem Nissan DPi an. Der DPi-Prototyp basiert auf dem Ligier JS P217 und ist mit dem Motor aus dem Nissan GT-R Nismo GT3 ausgestattet.

Auf den Fahrerpositionen hat sich nichts verändert. Teamchef Jon Bennett fährt weiterhin die gesamte Saison neben Colin Braun. Für die für Langstreckenrennen stößt Romain Dumas zu dem Duo hinzu. Bei den 24 Stunden von Daytona komplettiert Loïc Duval das Aufgebot.

- Anzeige -

Den ersten Test des neuen Einsatzgerätes führt die Truppe von Bennett bei den Probefahrten Roar before, welche die IMSA vom 4. bis zum 6. Januar 2019 austrägt, durch. Das erste Rennen findet in Daytona statt. Der Langstreckenklassiker startet am 26. Januar 2019.