FIA GT Nations Cup: W Racing Team dominiert erstes Qualifikationsrennen

183
Das W Racing Team triumphierte am Freitagabend | © FIA GT Nations Cup

Das W Racing Team hat das erste Qualifikationsrennen beim FIA GT Nations Cup auf dem Bahrain International Circuit dominiert. Von der Poleposition begonnen, errangen die Audi-Piloten Mike den Tandt und Charles Weerts einen triumphanten Start-Ziel-Erfolg. Der Vorsprung beim Zieleinlauf betrug fast eine halbe Minute.

Der belgischen Delegation ist ein erster Etappenerfolg beim FIA GT Nations Cup auf dem Bahrain International Circuit gelungen. Begonnen von der Poleposition, errang das W Racing Team einen überlegenen Start-Ziel-Sieg im ersten Qualifikationsrennen am Freitagabend. Zu Anfang verteidigte Audi-Athlet Mike den Tandt seinen Führungsrang mühelos. Anschließend vollendete Charles Weerts die Vorarbeit seines Stallgefährten.

Den Silberrang belegte wiederum die Pilotenabordnung der Türkei, deren Einsatz Ram Racing schultert. Das Mercedes-AMG-Ensemble Salih Yoluç und Ayhancan Güven überquerte die Ziellinie nach sechzigminütiger Fahrzeit letzthin mit einem beinahe fünfundzwanzigsekündigen Rückstand. Die Entscheidung um den letzten Rang auf dem Stockerl fiel unterdessen in der Schlussphase.

- Anzeige -

Im Ferrari-Binnenduell zwischen Italien und dem Vereinigten Königreich, beide Mannschaften von AF Corse betreut, reüssierte schlussendlich die Truppe aus dem Süden Europas. Piergiuseppe Perazzini und Matteo Cressoni erklommen das Siegertreppchen, wohingegen Christopher Buncombe und Christopher Froggatt sich mit dem vierten Platz im Sprintrennen auf dem arabischen Grand-Prix-Kurs bescheiden mussten.

Der Wettbewerb begann zuvor mit einer Startkollision beim Durchfahren der ersten Kurve. Beim Rechtseinlenken kollidierte Buncombe mit dem Herannahenden Ferrari-Piloten Piti Bhirombhakdi aus Thailand. Leidtragender: der Däne Johnny Laursen, welcher ebenfalls in diese Mehrfachkarambolage involviert wurde und daraufhin außerstande war, seinen Ferrari-Sportwagen von Formula Racing wieder in Bewegung setzen.

Das zweite Qualifikationsrennen auf dem Bahrain International Circuit startet am Samstagvormittag um 11.15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit. Das kombinierte Resultat beider Wettfahrten ergibt wiederum die Startreihenfolge für das einstündige Hauptrennen, welches am Samstagabend um 17.30 Uhr beginnt.