GT-Sport: Car Collection Motorsport plant erneutes Mammutprogramm

499
Car Collection Motorsport beginnt mit den Planungen für die nächste Saison | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Car Collection Motorsport plant, in der nächstjährigen Saison neuerlich eine Herkulesaufgabe im internationalen GT-Sport zu bewältigen. Neben dem ADAC GT Masters, der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie der 24-Stunden-Serie stehen weitere Sportwagenwettbewerbe auf der Agenda.

Derzeit befindet sich Car Collection Motorsport gleichsam in einer Interimsphase zwischen seinem Engagement im europäischen GT-Sport und der anstehenden Wintersaison. Einerseits bereitet das Rheingauer Gespann die Langstreckeneinsätze auf dem Circuit of The Americas in Austin, Abu Dhabi und Dubai in den kommenden Wochen vor, ventiliert aber andererseits schon die Planungen für die nächstjährige Saison.

Obwohl Car Collection Motorsport bereits im zurückliegenden Jahr eine richtiggehende Herkulesaufgabe gestemmt hat, erwägt die hessische Equipe, ihr Engagement nochmals zu erweitern. Auf dem Fahrplan stehen höchstwahrscheinlich abermalig das ADAC GT Masters und die VLN-Langstreckenmeisterschaft, aber womöglich ebenso die Blancpain GT Series, die 24-Stunden-Serie, der DMV-GTC-Wettbewerb, der Carrera-Cup sowie die neu gegründete ADAC GT4 Germany.

- Anzeige -

„Wir sind mit dem Jahr 2018 sehr zufrieden und würden das Ganze 2019 natürlich gerne noch einmal steigern“, fasst Teamchef Peter Schmidt in einer Pressemitteilung zusammen. „Im Moment arbeiten wir an einem ähnlichen Programm, welches das ADAC GT Masters oder die Blancpain GT Series, die ADAC GT4 Germany, den Porsche-Carrera-Cup Deutschland, die VLN, die 24H GT Series und das DMV-GTC beinhalten soll.“

Und zu guter Letzt: Eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings plant Car Collection Motorsport ebenfalls erneut. „Auch mit dem Highlight des Jahres, dem 24-Stunden-Rennen in der Grünen Hölle planen wir bereits“, fügt Schmidt hinzu. „Wir sind in vielen guten Gesprächen. Wenn aber noch jemand Interesse an einem dieser Programme hat, kann er sich gerne an uns wenden.“

Zur Fahrzeugfrage äußerte sich Car Collection Motorsport in seinem skizzierten Ausblick dahingegen noch nicht. Zuletzt unternahm das Wallufer Ensemble beim Barbarossapreis eine Probefahrt unter Wettbewerbsbedingungen mit dem neuen Audi R8 LMS Evo. Die vergangene ADAC-GT-Masters-Saison bestritt Car Collection Motorsport wiederum erstmals mit einem Mercedes-AMG GT3.

Weiteres zum Thema