Macao: Mercedes-AMG präsentiert Designs für den GT-Weltpokal

713
AMG hat seine Macao-Designs enthüllt | © Mercedes-AMG

Mercedes-AMG hat die Fahrzeugdesigns für den GT-Weltpokal, welchen die FIA in Macao austrägt, veröffentlicht. Für die Marke mit dem Stern starten Edoardo Mortara, Maro Engel und Raffaele Marciello. Alle drei Fahrzeuge setzt GruppeM Racing ein. 

Am dritten Novemberwochenende findet auf dem Guia Circuit in Macao erneut der FIA GT World Cup statt. Insgesamt stehen fünfzehn Fahrzeuge auf der Starterliste. Mercedes-AMG schickt Maro Engel, Raffaele Marciello und Edoardo Mortara ins Rennen. Als Mannschaft haben die Affalterbacher GruppeM Racing auserkoren. Die Truppe konnte in diesem Jahr unter anderem die Zehn Stunden von Suzuka gewinnen. Nun hat die Marke mit dem Stern auf der Haube die Designs für den Macau Grand Prix veröffentlicht.

Mortara reist dabei als Titelverteidiger in die chinesische Glücksspielmetropole. „Macao ist immer ein sehr spezielles Rennen für mich. Ich konnte dort viele Erfolge feiern und freue mich jedes Mal, wenn ich wieder auf dieser anspruchsvollen Rennstrecke fahren kann. Die Konkurrenz im GT-Bereich wird jedes Jahr höher, ein Blick auf die Teilnehmerliste genügt dabei. Wir sind die Titelverteidiger und auch trotz sehr starker Konkurrenz wollen wir den Titel natürlich verteidigen“, erklärt der Italiener in einem Presseschreiben.

- Anzeige -

Ähnlich groß ist die Vorfreude bei Marciello. „Meine Vorfreude ist riesengroß. Die Strecke in Macau ist einfach einzigartig. Wenn du mit bis zu zweihundertfünfzig Kilometer pro Stunde in den engen Streckenabschnitten an den Mauern vorbeifährst, das ist unbeschreiblich. Letztes Jahr hatte ich ein richtig gutes Wochenende, nur eine Berührung im Hauptrennen hat mich leider zurückgeworfen. Aber wir hatten mit dem Mercedes-AMG GT3 einen richtig guten Speed.“

Für Engel gehört der Guia Circuit neben Bathurst und der Nürburgring-Nordschleife zu den Top-Drei-Rennstrecken auf diesem Planeten. Sein Ziel definiert er ganz klar mit dem Gesamtsieg. „Ich freue ich mich riesig, dort wieder zusammen mit GruppeM Racing und dem Mercedes-AMG GT3 an den Start gehen zu können. Und das Ziel ist ganz klar: den FIA-GT-World-Cup-Titel erneut nach Affalterbach zu holen.“