GT3-Sport: Honda und Acura zeigen neue NSX-Evolutionsstufe

300
Honda bietet für die Saison 2019 bereits ein Evomodell an | © Honda News Room

Honda und seine Luxusmarke Acura haben ein neues Evolutionsmodell des NSX-GT3-Sportwagens vorgestellt. Neben der Leistungsverbesserung sollen die Modifikationen auch die Zuverlässigkeit des asiatischen Renners erhöhen.

Nur eine Saison nach der weltweiten Markteinführung haben Honda und seine Acura-Edelmarke eine neue Evolutionsstufe des NSX-GT3-Sportwagens fertiggestellt. Zahlreiche Modifikation an dem japanischen Gefährt zielen auf eine Leistungsverbesserung sowie ein höheres Maß an Zuverlässigkeit ab. Neben dem Erwerb des überarbeiteten Modells besteht für Kunden ebenso die Möglichkeit einer Umrüstung zum kommenden Jahr.

Die Weiterentwicklung der Karosserie spiegelt sich auch in der Optik neuer Bauteile wider: Frontsplitter, Diffusor und Heckstoßstange sollen künftig höhere Geschwindigkeiten mit dem Honda NSX GT3 Evo – respektive dem Acura NSX GT3 Evo in den Vereinigten Staaten – ermöglichen. Zudem sollen ein veränderte Kühlung sowie eine verbesserte Balance die Fahrbarkeit nicht bloß für Herrenfahrer, sondern desgleichen für professionelle Piloten erleichtern.

- Anzeige -

Der V6-Motor mit dreieinhalb Litern Hubraum erhält außerdem zwei neue Turbolader, mit denen Honda eine optimierte Gasannahme, Druckregulierung sowie ein Treibstoffersparnis anstrebt. „Obwohl das Fahrzeug bereits in einigen der prestigeträchtigsten GT3-Serien der Welt gewonnen hat, glauben wir an konstante Verbesserungen unseres Produkts und die Bereitstellung der bestmöglichen Ausrüstung und Unterstützung für unsere Kunden“, äußert sich Honda-Motorsports-Geschäftsführer Masashi Yamamoto in einer Pressemitteilung.

Die Fortentwicklung des GT3-Renners fuße auf dem Austausch zwischen Projektbeteiligten auf dem ganzen Erdball. „Durch das NSX-GT3-Kundensportpramm, einer internationalen Zusammenarbeit zwischen einer Zahl von Hondas technischen Partnern, sind wir in der Lage gewesen, unser Fachwissen auf einer globalen Ebene zu kombinieren, um eine Menge von Upgrades für die neueste Version des NSX GT3 zu bestimmen, von dem jede unserer Kundenmannschaften weltweit profitiert“, fügt Yamamoto hinzu.