VLN: Black Falcon sichert sich die Poleposition

104
Black Falcon startet von der Polepostion aus | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Black Falcon beginnt das Sechs-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife vom Platz an der Sonne. Adam Christodoulou war der schnellste Pilot in der Qualifikation. Dahinter rangierten Falken Motorsports und Rowe Racing.

Bei milden Temperaturen lag lange Zeit Rowe Racing in der Qualifikation zum Ruhrpokal an der Spitze des Zeitentableaus. Doch nach Ablauf der Zeit wurden Philipp Eng und Tom Blomqvist noch auf den dritten Platz durchgereicht. Derweil fuhr Adam Christodoulou im Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon auf den ersten Startplatz. Die Zeit beim Briten blieb bei 7:55,723 Minuten stehen.

Rang zwei reklamierte Stef Dusseldorp für Falken Motorsports. Für Rowe Racing blieb beim Heimspiel nur die dritte Startposition übrig. Doch ob Eng und Blomqvist starten können, ist ungewiss. Denn das Auto humpelte mit einem Fahrwerksschaden am Ende der Qualifikation zurück an die Box. Die vierte Position ging an Ferrari und WTM Racing. Jochen Krumbach zeigte sich hierfür verantwortlich.

- Anzeige -

Die Sieger des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps Walkenhorst Motorsport qualifizierten sich auf der fünften Position. Die Ränge sechs bis zehn waren allesamt in der Hand von Porsche. Dabei lautete die Reihenfolge Frikadelli Racing mit Sabine Schmitz, vor Lars Kern für Manthey-Racing, Sevn Müller für Falken Motorsports, Marco Seefried im Testträger 911 GT3 R und Adam Osieka für Getspeed Performance.