Spa 24: Die Favoriten

1812
Auch HTP Motorsport erlangt Hilfestellung aus Affalterbach | © Stefan Deck

#84 | HTP Motorsport | Mercedes-AMG GT3

Gewohntermaßen gehört auch HTP Motorsport zum Werksaufgebot von Mercedes-AMG. Der bislang einzige Sieg der Truppe aus Altendiez datiert aus dem Jahre 2013. Damals tauschten sich Maximilian Götz, Maximilian Buhk und Bernd Schneider am Steuer des Mercedes-Benz SLS AMG GT3 ab. Damit die Durststrecke in diesem Jahr endet, erhält die Equipe Unterstützung aus der DTM.

Renger van der Zande startet zusammen mit den beiden DTM-Athleten Gary Paffett und Edoardo Mortara. Van der Zandes Hauptaugenmerk liegt derzeit im DPi-Programm von Cadillac. In der IMSA SportsCar Championship rangiert der GM-Pilot aktuell auf Meisterschaftsrang drei. Mortara ist fünfplatzierter der DTM und schaffte 2017 in Spa-Francorchamps den Sprung auf den dritten Rang.

- Anzeige -

Doch der stärkste Fahrer aus diesem Trio dürfte wohl Paffett sein. Der Mann aus Bromley erlebt zur Zeit seinen zweiten Karrierefrühling. Der Brite führt die DTM-Fahrerwertung an und konnte bereits drei Wertungsläufe in diesem Jahr gewinnen. Mit der Routine von HTP Motorsport, der Stärke des Mercedes-AMG GT3 und der Abgeklärtheit der drei Kutscher kann es nur eine Zielsetzung geben. Und diese lautet: Gesamtsieg. (Gereon Radomski)