Spa 24: Die Favoriten

1812
Nach dem Silberrang beim Debüt: Klappt’s im zweiten Anlauf? | © Stefan Deck

#117 | Team 75 Bernhard | Porsche 911 GT3 R

Beim Erstauftritt gleich den Gesamtsieg feiern: Dies wäre fast dem Team von Neu-Nordschleifen-Rekordhalter Timo Bernhard gelungen. Kévin Estre, Michael Christensen und Laurens Vanthoor fehlten vor einem Jahr 1:07,247 Minuten auf die Gesamtsieger von Saintéloc Racing. Der Gesamtsieg wäre durchaus möglich gewesen, doch eine Flut an Strafen gegen die Mannschaft mit der Startnummer einhundertsiebzehn machten die Hoffnungen zunichte. Dennoch sprang eine vierte Position hinaus.

Damit es bei dieser Ausgabe weiter nach vorne geht, hat der Porsche-Rennstall das Fahrertrio auf zwei Positionen verändert. Einzig Vanthoor bleibt beim Team 75 Bernhard. Neu dazu kommen die Le-Mans-Sieger Earl Bamber und Teameigner Timo Bernhard. Bamber und Vanthoor kennen sich bestens. Denn die beiden bestreiten zusammen die komplette IMSA SportsCar Championship für Porsche und konnten auch die GTE-Pro-Wertung bei den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans gewinnen.

- Anzeige -

Die Truppe rund um Teammanager Klaus Graf wird aus den begangenen Fehlern lernen und in diesem Jahr alles für den Gesamtsieg tun. Dass der Porsche 911 GT3 R in Spa-Francorchamps gut geht, bewies Herberth Motorsport mit der absoluten Bestzeit bei den offiziellen Testfahrten am Anfang des Monats. Daher bildet das Team 75 Bernhard die Speerspitze von Porsche bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. (Gereon Radomski)