Spa 24: Mercedes-AMG startet mit Rekordaufgebot

497
HTP Motorsport strebt den Gesamtsieg in Spa-Francorchamps an | © Stefan Deck

Mercedes-AMG hat in einer Pressemitteilung sein herstellerinternes Rekordaufgebot für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps vorgestellt. Fünf Rennställe schultern den Einsatz von insgesamt dreizehn Silberpfeilen. Zudem erhalten vier Mannschaften werksseitige Unterstützung in den Ardennen.

Bereits die Bekanntgabe der provisorischen Teilnehmerliste für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps erteilte Auskunft über die personelle Zusammensetzung der Mercedes-AMG-Delegation. Nun hat der Konstrukteur mit dem Stern seine Mannschaft offiziell in einer Pressemitteilung vorgestellt. Fünf Rennställe koordinieren den Einsatz dreizehner GT3-Sportwagen, pilotiert von insgesamt sechsundvierzig Piloten.

Damit startet Mercedes-AMG nicht bloß mit einem markeninternen Rekordaufgebot bei dem Prestigerennen im Ardenner Wald, sondern bildet auch eine Mehrheit im Gesamtteilnehmerfeld. Zudem wird vier Gespannen werksseitige Unterstützung aus Stuttgart-Affalterbach zuteil: dem Team Akka-ASP, Black Falcon, HTP Motorsport und Strakka Racing. Überdies bestreitet Ram Racing die Pro-Am-Wertung der eintägigen Wettfahrt.

- Anzeige -

Die Profibesatzung von Black Falcon rekrutiert sich aus Yelmer Buurman, Maro Engel und Luca Stolz. Demgegenüber tritt Strakka Racing mit zwei professionellen Pilotentrios an: den Namensvettern Maximilian Buhk und Maximilian Götz sowie Álvaro Parente einerseits, dem ehemaligen Formel-1-Athleten Rubens Barrichello, Felipe Fraga und Christian Vietoris andererseits.

Engel: „Unser Ziel ist es natürlich, den Sieg nach Affalterbach zu holen“

Auch das Team Akka-ASP stemmt einen Doppeleinsatz in der Klasse der Gesamtsieganwärter. Ein Fahrerensemble fügt sich aus Denis Bulatov, Michael Meadows und Witali Alexandrowitsch Petrow zusammen. Das Schwesterfahrzeug steuern Daniel Juncadella, Raffaele Marciello und Tristan Vautier. Derweil ist HTP Motorsport mit einem Profigespann mit von der Partie: Edoardo Mortara, Gary Paffett und Renger van der Zande.

Die Maßgabe beim Kräftemessen im Hohen Venn ist indes kristallklar. „Unser Ziel ist es natürlich, den Sieg nach Affalterbach zu holen. Wir sind super vorbereitet und werden alles geben, um zu gewinnen“, bekräftigt Engel. Sein Stallgefährte Buhk gibt allerdings zu bedenken: „Die Leistungsdichte ist enorm hoch und das Überholen daher super schwierig. Aber wir sind sehr gut vorbereitet. Im Rennen musst du dann als Fahrer ab der ersten Minute hundert Prozent geben.“

Zudem findet auch die tabellarische Konstellation der Intercontinental GT Challenge Berücksichtigung. „Meine Erwartungen sind sehr hoch“, meint Marciello. „2017 stand ich hier in Spa auf dem Podium und aktuell liege ich in beiden Meisterschaften recht gut: P2 in der Intercontinental GT Challenge und P3 in der Blancpain GT Series. Von daher kommt es auch auf eine taktische kluge Renneinteilung an, um möglichst viele Meisterschaftspunkte mitzunehmen.“

Überblick des Gesamtaufgebotes von Mercedes-AMG

  • #4 (Pro) | Black Falcon* | Yelmer Buurman, Maro Engel, Luca Stolz
  • #5 (Pro-Am) | Black Falcon | Rui Águas, Adam Christodoulou, Saud Al Faisal, Kriton Lendoudis
  • #6 (Silber) | Black Falcon | Abdulaziz Al Faisal, Hubert Haupt, Manuel Metzger, Gabriele Piana
  • #35 (Pro) | Team Akka-ASP | Denis Bulatov, Michael Meadows, Witali Alexandrowitsch Petrow
  • #42 (Pro-Am) | Strakka Racing | Chris Buncombe, David Fumanelli, Nick Leventis, Lewis Williamson
  • #43 (Pro) | Strakka Racing* | Maximilian Buhk, Maximilian Götz, Álvaro Parente
  • #44 (Pro) | Strakka Racing | Rubens Barrichello, Felipe Fraga, Christian Vietoris
  • #49 (Pro-Am) | Ram Racing | Darren Burke, Euan Hankey, Felix Rosenqvist, Salih Yoluc
  • #84 (Pro) | HTP Motorsport* | Edoardo Mortara, Gary Paffett und Renger van der Zande
  • #88 (Pro) | Team Akka-ASP* | Daniel Juncadella, Raffaele Marciello, Tristan Vautier
  • #89 (Am) | Team Akka-ASP | Fabien Barthez, Eric Debard, Philippe Giauque, Nico Jamin
  • #90 (Silber) | Team Akka-ASP | Nico Bastian, Jack Manchester, Fabian Schiller, Jules Szymkowiak
  • 175 (Pro-Am) | HTP Motorsport | Kenny Habul, Thomas Jäger, Martin Konrad, Bernd Schneider

*werksunterstützt

Weiteres zum Thema