Spa 24: Teilnehmerzahlen bleiben auf Höchstniveau

830
Fast siebzig Sportwagen starten beim Spa 24 | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Die SRO-Gruppe vermeldet auch in diesem Jahr Starterzahlen auf Höchstniveau bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Achtundsechzig Mannschaften haben sich für den Ein-Tages-Wettstreit in den Ardennen eingeschrieben – untergliedert in vier Kategorien. Dreizehn verschieden Hersteller markieren indes einen neuen Rekord.

Die Teilnehmerzahlen des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps stagnieren auf Höchstniveau. Anlässlich der Probefahrten auf dem Ardenner Traditionskurs hat die SRO-Gruppe die Starterliste für die siebzigste Auflage der Langstreckenveranstaltung veröffentlicht, welche insgesamt achtundsechzig Nennungen in vier Kategorien umfasst. Das Markenspektrum erstreckt sich wiederum über dreizehn Fabrikate – ein Rekordwert.

Obwohl die Anzahl der Einschreibungen somit auch in diesem Jahr nicht die Marke von siebzig Meldungen übersteigt, zählt das Teilnehmerfeld somit zwei Sportwagen mehr als in der vergangenen Saison. Zudem hebt die Zusammensetzung des Fahrerlagers die Internationalität der Kraftprobe im Hohen Venn hervor: Die Wettbewerber stammen nicht nur aus Europa, sondern aus Afrika, Arabien, Asien, Amerika und Australien.

- Anzeige -

Allein in der Pro-Spitzenklasse der Gesamtsiegaspiranten sind dreißig GT3-Gefährte gemeldet. Um den Pro-Am-Pokal konkurrieren wiederum sechzehn Gespanne, an der Silberwertung nehmen neun Mannschaften teil – am Bronzeturnier desgleichen. Das Aufgebot komplettieren vier Groupe-National-Mitstreiter, von denen drei mit einem Porsche 991 Cup und einer mit einem Lamborghini Super Trofeo antritt.

Weiteres zum Thema