GT-Sport: Neuer Porsche 911 GT3 R gibt Renndebüt an der Algarve

1837
Porsches neuer GT3-Sportwagen debütiert in anderthalb Wochen | © Manthey-Racing

Nächste Woche gibt der nagelneue GT3-Sportwagen von Porsche sein Renndebüt. Manthey-Racing startet mit dem Zuffenhausener-Gefährt bei den 24-Stunden von Portimão. Der 911 GT3 R wird in der SPX-Klasse genannt.

Im Rahmen des fünften Wertungslaufes der 24-Stunden-Serie feiert die neue Generation des Porsche 911 GT3 R ihre Rennpremiere. Im Autódromo Internacional do Algarve trägt die Creventic-Agentur am ersten Juliwochenende die 24 Stunden von Portimão aus.

Manthey-Racing stemmt diesen Einsatz. Das Auto wird in der SPX-Division genannt. Diese Klasse wurde für unhomologierte Fahrzeuge geschaffen. Als Fahrer stehen die Brüder Alfred und Robert Renauer, Ralf Bohn und Porsche-Jungprofi Mathieu Jaminet fest.

- Anzeige -

Auch auf dem Nürburgring trieb der in neongelb und neongrün gehaltene GT-Bolide schon sein Unwesen. Beim freien Fahren am letzten Freitag zum dritten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft testete Manthey-Racing den nagelneuen Porsche. Das Team hielt sich zunächst aber nur auf dem Grand-Prix-Kurs auf. Sein Nordschleifen-Debüt könnte der 911 GT3 R beim sechsstündigen Ruhrpokal geben. Eine offizielle Meldung hierzu gibt es allerdings noch nicht.