Bentley: Guy Smith beendet seine Karriere nach Silverstone-Rennen

374
Guy Smith Bentley
Guy Smith wird sich aus dem aktiven Motorsport zurückziehen | © Drew Gibson

Guy Smith wird seine aktive Karriere im Motorsport beenden. Das letzte Rennen wird das Drei-Stunden-Rennen von Silverstone am kommenden Wochenende sein. Danach wird er sich auf eine Rolle im Kundensport der britischen Marke Bentley konzentrieren. Seinen Fahrerplatz wird Jordan Lee Pepper einnehmen.

Der britische Bentley-Pilot Guy Smith hat am heutigen Dienstag bekanntgegeben, dass er seinen Helm an den Nagel hängen will. Das Rennen der Blancpain-GT-Serie in Silverstone soll sein letzter Auftritt im Cockpit sein. Das Rennen werde ein sehr emotionales für ihn werden ließ er verlauten. Die Veranstaltung im Home of British Motor Racing sei bewusst für sein letztes Rennen gewählt worden. Es sei ihm wichtig gewesen, den neuen Bentley Continental GT3 noch im Rennen in Monza und Silverstone zu erleben, dessen Entwicklung er maßgeblich begleitet hat.

- Anzeige -

Smith blickt auf eine siebzehn Jahre währende Karriere in der Werksmannschaft der Volkswagen-Tochter zurück. Der wohl größte Erfolg während dieser Zeit war der Sieg in Le Mans 2003 mit dem Bentley Speed 8. Auch in das GT3-Programm war er von Beginn an involviert. Darüber hinaus bestritt er viele Jahre die American Le Mans Series. Für Smith sei es nun an der Zeit, jüngeren Talenten einen Fahrersitz im Bentley zu verschaffen.

Smith wird dem Werksteam aus Crewe als Vertreter erhalten bleiben und erhält neue Aufgaben als Test- und Entwicklungsfahrer für Kundenteams. Seinen Fahrersitz im Auto mit der Startnummer sieben wird Jordan Lee Pepper übernehmen. Der Südafrikaner wird nach Jules Gounon der zweite Neuzugang im Team dieser Saison sein, mit welchem er sich das Auto teilen wird. Der zweite Teamkollege ist Steven Kane. Sein erstes Rennen wird er in Le Castellet in drei Wochen bestreiten.

Weiteres zum Thema:

Starterliste des Blancpain Endurance Cups in Silverstone