N’ring 24: Das Mittelfeld

2212

#31 | Frikadelli Racing | Porsche 991 GT3 R

Obschon die zweite Mannschaft von Frikadelli Racing zwei Ausfälle – beim DMV-Vier-Stunden-Rennen und der Qualifikationsveranstaltung – verbuchte, glückte dem Team mit der Startnummer einunddreißig wenigstens beim Einzelzeitfahren ein staunenswürdiger Teilerfolg: die Poleposition beim Sechs-Stunden-Rennen im April. Frikadelli Racing ist also in der Lage, für Überraschungen zu sorgen.

- Anzeige -

Endet also die bisherige Resultatlosigkeit an diesem Wochenende? Nun: Zu den Hauptfavoriten zählt Frikadelli Racing freilich nicht. Allerdings sollten sich Norbert Siedler, Marco Seefried, Felipe Fernández Laser und Mathieu Jaminet nach der vierundzwanzigstündigen Distanz definitiv im vorderen Mittelfeld platzieren. (Maximilian Graf)