N’ring 24: Das Mittelfeld

2212

#2 | GetSpeed Performance | Porsche 991 GT3 R

Zu Saisonbeginn hat GetSpeed Performance angekündigt, in diesem Jahr einen Aufstieg in die SP9-Oberklasse zu vollstrecken. Seit dem Einstieg der Meuspather Equipe zeigte die Lernkurve in der VLN-Langstreckenmeisterschaft tendenziell nach oben. Nach Platz zwanzig beim Auftaktrennen belegte das Porsche-Gespann beim DMV-Vier-Stunden-Renn den elften Rang im Gesamtklassement.

Beim Qualifikationsrennen war GetSpeed Performance wiederum nicht zugegen. Die Besatzung beim 24-Stunden-Rennen an diesem Wochenende rekrutiert sich aus Steven Jans, Marek Böckmann, Lucas Luhr und Jan-Erik Slooten, welche fraglos imstande sind, die eintägige Distanz weitsichtig zu bewältigen. Zudem gereicht dem Quartett die Standfestigkeit des Neunelfers zum Nutzen.

- Anzeige -

Allerdings dürfte es GetSpeed Performance angesichts des enormen Wettbewerbsniveaus bei der Eifelaner Kraftprobe Schwierigkeiten bereiten, in die Spitzengruppe des Teilnehmerfeldes vorzudringen. Darum: Eine Zielankunft sollte für GetSpeed Performance beim GT3-Debüt eigentlich Pflicht sein, jedoch überquert das Porsche-Team die Ziellinie nur auf einem Platz im Mittelfeld. (Maximilian Graf)