Fotostrecke: Audi startet mit bekannten Designs beim 24-Stunden-Rennen

6584

Die Lackierungen der Werksautos von Audi Sport haben sich im Vergleich zu den diesjährigen VLN-Rennen und dem Qualifikationsrennen nicht geändert. Einzig Car Collection präsentiert seine R8 LMS im neuen Gewand. Im Auftrag von Audi Sport Customer Racing setzen Land-Motorsport, das W Racing Team, Mücke Motorsport und Phoenix Racing je einen R8 ein. Dazu hat Mücke Motorsport einen weiteren privaten R8 genannt und Car Collection Motorsport  stemmt den Einsatz zweier Ingolstädter Sportwagen.

- Anzeige -

Im Vorjahressiegerfahrzeug von Land-Motorsport nehmen dieses Jahr Christopher Mies, Kelvin van der Linde, Sheldon van der Linde und René Rast Platz. Kelvin van der Linde und Rast steuern überdies noch den Werkswagen von WRT. Ihre weiteren Kollegen sind Robin Frijns und Dries Vanthoor (Startnummer acht). Für Phoenix Racing greifen Christopher Haase, Frank Stippler, Frédéric Vervisch und Nico Müller ins Lenkrad (Startnummer drei). Auch Müller und Haase vollziehen einen Doppelstart. Das Duo pilotiert ebenfalls das Werksauto von Mücke Motorsport. Komplettiert wird diese Abordnung durch Markus Winkelhock und Mike Rockenfeller (Startnummer 24).