Oschersleben: Max Hofer holt Poleposition für Phoenix Racing

100
Poleposition für Rookie Max Hofer beim Saisonauftakt | © ADAC Motorsport

Die erste Poleposition der Saison 2018 im ADAC GT Masters geht an Phoenix Racing. Auf schwierigem Asphalt hat sich Rookie Max Hofer gegen den Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti durchgesetzt. In der zweiten Startreihe platzierten sich Autos der Teams Schnitzer Motorsport und HTP Motorsport.

Der Audi-Pilot Max Hofer hat seinen Wagen auf die Poleposition für das erste Saisonrennen des ADAC GT Masters in Oschersleben gestellt. Auf nasser Fahrbahn setzte er sich gegen Mirko Bortolotti im Lamborghini Huracán GT3 durch. Hofers schnellste Rundenzeit betrug 1:24,073 Minuten. Damit war er marginale 0,026 Sekunden schneller als der Italiener.

Den dritten Startplatz hat sich der Däne Mikkel Jensen im BMW von Schnitzer Motorsport gesichert. Auf der feuchten Fahrbahn konnte die Konkurrenz die Audi-Dominanz aus den Trainings am Freitag brechen. Neben dem Schnitzer-M6 wird Indy Dontje in einem Mercedes-AMG, somit das vierte Fabrikat unter den besten Vieren, ins Rennen starten. Außerdem schafften es ein Porsche und eine Corvette unter die besten Zehn.

- Anzeige -

Die Startaufstellung für das erste Saisonrennen:

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Zeit
1 M. Hofer Phoenix Racing Audi R8 LMS 1:24,073 Minuten
2 M. Bortolotti Grasser Racing Team Lamborghini Huracán GT3 1:24,099 Minuten
3 M. Jensen Schnitzer Motorsport BMW M6 GT3 1:24,578 Minuten
4 I. Dontje HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3 1:24,591 Minuten
5 S. van der Linde Land-Motorsport Audi R8 LMS 1:24,597 Minuten
6 Ó. Tunjo Phoenix Racing Audi R8 LMS 1:24,667 Minuten
7 L. Stolz Zakspeed Racing Mercedes-AMG GT3 1:24,674 Minuten
8 T. Bernhard Team 75 Bernhard Porsche 911 GT3R 1:24,704 Minuten
9 M. Kirchhöfer Callaway Competition Corvette C7 GT3.R 1:24,711 Minuten
10 J. Schmidt Mücke Motorsport Audi R8 LMS 1:24,753 Minuten