Blancpain GT: Bortolotti und Engelhart starten mit Sieg in die Saison

333
Perfekter Saisonstart für das Grasser Racing Team | © Stefan Deck

Das Grasser Racing Team hat das erste Saisonrennen 2018 in der Blancpain Sprint Series. Mirko Bortolotti und Christian Engelhart heißt das siegreiche Duo, das in diesem Jahr den Gesamtsieg verteidigen muss. Dahinter platzieren sich vier Fahrzeuge aus dem Audi-Lager, mit zwei Podiumsplätzen für das Team WRT.

Mirko Bortolotti und Christian Engelhart haben das erste Saisonrennen der Blancpain GT Series in Zolder gewonnen. Im Samstagsrennen des ersten Sprintwochenendes tragen die beiden Lamborghini-Piloten vor zwei WRT-Audi den Sieg davon. Das Duo ist Titelverteidiger der Gesamtwertung des Championats.

Ausschlaggebendes Manöver waren die ersten Runden Bortolottis nach dem Reifenwechsel. Der Italiener übernahm das Auto, nachdem Engelhart seinen Stint an zweiter Stelle, hinter Polesitter Dries Vanthoor im Audi, verbracht hatte. Dieser Umstand brachte das Grasser-Team dazu, frühzeitig den Pflichtboxenstopp zu absolvieren. Die Entscheidung erwies sich nachweislich als richtig.

- Anzeige -

Bortolotti konnte auf frischen Pneus genug Zeit gutmachen, um Vanthoors Fahrerpartner Will Stevens bei dessen Boxenausfahrt abzufangen. Anschließend setzte er sich auf knapp fünf Sekunden ab und fuhr zum Erfolg. Stevens hingegen sah sich zunehmendem Druck seines Teamkollegen Christopher Mies ausgesetzt. Der Audi-Werksfahrer konnte jedoch nicht vorbeiziehen und beendete das Rennen an dritter Position. Im Anschluss an das Rennen haderte er mit dem langsamen Boxenstopp.

Auch auf den weiteren Positionen bis Platz sieben finden sich weitere Audi R8 und dessen Derivat, der Lamborghini Huracán. Attempto Racing erlangte einen vierten Platz beim Debüt mit der bayerischen Marke, WRT brachte seine zwei weiteren Autos auf die Ränge fünf und sieben. Andrea Caldarelli und Ezequiel Perez Companc kamen im Grasser-Lamborghini auf Platz sechs. Die besten zehn runden zwei Mercedes-AMG von Akka-ASP und der Saintéloc-Audi ab.