ADAC GT Masters: Mücke Motorsport setzt ausschließlich auf Audi

392
Mücke Motorsport setzt auf drei Audi R8 LMS | © Gruppe C

Das Team Mücke Motorsport hat die Planungen für die Saison 2018 im ADAC GT Masters abgeschlossen. Statt zweier Audi und eines Mercedes-AMG werden künftig drei Audi R8 LMS eingesetzt. Im Gegenzug erhält die Mannschaft mit Jamie Green, Markus Winkelhock und Christopher Haase drei Werksfahrer.

Peter Mücke stellt im ADAC GT Masters das Material ausschließlich auf den Hersteller Audi um. Im vergangenen Jahr war neben zwei R8 LMS noch ein Mercedes-AMG GT3 für das Team unterwegs. In Folge der erweiterten Unterstützung durch den Ingolstädter Autobauer wird auch das dritte Auto ein bayerischer Sportwagen.

Im selben Zuge hat das Team seine Fahrerteams für die kommende Saison, welche in drei Wochen in Oschersleben startet, vorgestellt. Zum einen wird Ford-Werksfahrer Stefan Mücke das Team seines Vaters wieder unterstützen. Neben ihm wird mit Jeffrey Schmidt starten, der im vergangenen Jahr für Land-Motorsport unterwegs war.

- Anzeige -

Des Weiteren erhält Mücke Motorsport mit Jamie Green, Markus Winkelhock und Christopher Haase zwei Audi-Werksfahrer zur Verfügung gestellt. Green springt bei Terminkonflikten Stefan Mückes für diesen ins Auto. Haase hingegen bestreitet das Jahr mit Ricardo Feller, welcher sein Debüt gibt und mit Haase Erfahrung sammeln soll.

Im dritten Auto bilden Markus Winkelhock und Mike David Ortmann ein Duo. Beide waren bereits im letzten Jahr für das Team in den Farben des Hauptsponsors BWT unterwegs, jedoch in verschiedenen Cockpits. Mit den Fahrerpaarungen setzt Mücke seinen Ansatz der Nachwuchsförderung fort. Neben dem ADAC GT Masters wurde Mücke als Audi-Werksteam bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring nominiert.

Weiteres zum Thema