N’ring 24: Audi entsendet vier werksunterstützte Mannschaften

663
Audi startet mit vier Werksmannschaften in der Eifel | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Audi hat mitgeteilt, vier werksunterstützte Rennställe in die Eifel zu entsenden, um das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu bestreiten: Land-Motorsport, das W Racing Team, Phoenix Racing und erstmals auch Mücke Motorsport. Das ambitionierte Ziel: die Titelverteidigung.

Die Rennabteilung Audis hat angekündigt, vier werksunterstützte Mannschaften in die Vulkaneifel zu delegieren, um am zweiten Maiwochenende das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu bestreiten. Demnach wird den Titelverteidigern von Land-Motorsport, dem W Racing Team, Phoenix Racing und erstmals auch Mücke Motorsport bei der GT3-Prestigeveranstaltung Unterstützung aus Oberbayern zuteil.

Der Fahrerkader von Land Motorsport rekrutiert sich aus den Vorjahressiegern Christopher Mies und Kelvin van der Linde sowie dessen Bruder Sheldon van der Linde. Derweil fügt sich das dreiköpfige Pilotenensemble des W Racing Teams, welches die ganztägige Machtprobe am Fuße der Nürburg in der Saison 2015 gewann, aus Robin Frijns, René Rast und Dries Vanthoor zusammen.

- Anzeige -

Phoenix Racing – zweimal mit Audi, einmal mit Opel am Ring siegreich – tritt wiederum mit Nico Müller, Frank Stippler und Frédéric Vervisch an. Zu guter Letzt: Die Besatzung von Mücke Motorsport formieren Christopher Haase, Markus Winkelhock und ein dritter Athlet, welcher im Augenblick noch nicht feststeht. Der Rennstall aus der bundesrepublikanischen Kapital bestreitet erstmals den Endurance-Wettbewerb auf der Nordschleife des Nürburgrings.

Die Ambition ist derweil offenkundig: der abermalige Triumph. „Die 24 Stunden auf dem Nürburgring haben sich ihren Charakter als extreme Herausforderung für Profis und Amateure bis heute bewahrt“, betont Kundensportleiter Chris Reinke in einer Pressemitteilung. „Mit den von uns unterstützten Teams und weiteren privaten Einsätzen sind wir im Kampf um den Gesamtsieg gut aufgestellt. Und mit sieben früheren Siegern an Bord haben wir auch fahrerisch eine starke Truppe.“

Rennställe und Fahrer in der Übersicht

  • W Racing Team | Robin Frijns/René Rast/Dries Vanthoor
  • Land-Motorsport | Kelvin van der Linde/Sheldon van der Linde/Christopher Mies
  • Phoenix Racing | Nico Müller/Frank Stippler/Frédéric Vervisch
  • Mücke Motorsport | Christopher Haase/Markus Winkelhock