ADAC GT Masters: HB Racing benennt Fahrer für Ferrari-Debütsaison

410
HB Racing startet mit Luca Ludwig und Domink Schwager | © HB Racing

HB Racing hat sein Fahreraufgebot für die diesjährige ADAC-GT-Masters-Saison aufgestellt. Luca Ludwig und Dominik Schwager starten für das oberösterreichische Gespann, welches erstmals mit der Marke Ferrari anstatt mit Lamborghini-Sportwagen antritt.

Nach der Bekanntgabe seines Fabrikatswechsels hat HB Racing nun auch seine Fahrer nominiert. Demzufolge fügt sich das zweiköpfige Fahrerensemble aus Luca Ludwig und Dominik Schwager zusammen. Während der Winterpause kündigte der Rennstall aus Oberösterreich an, in der diesjährigen Saison mit der Marke Ferrari anstatt mit Lamborghini-Sportwagen im ADAC GT Masters anzutreten.

Somit verlässt Ludwig das Team Zakspeed, welches dem Bonner in der Saison 2015 den Titelgewinn ermöglichte. „Wenn so ein Fahrer auf dem Markt ist, musst du als Verantwortlicher nicht lange überlegen“, merkt Teamchef Dietmar Hisch in einer Pressemitteilung an. „In jeder seiner vollen Saisons stand Luca mindestens zwei Mal auf dem Podest. Egal, ob im Mercedes, im Audi oder auf der Corvette – mit jedem Fahrzeug war er schnell unterwegs.“

- Anzeige -

Auch Schwager war bereits sechsmal siegreich im ADAC GT Masters und absolvierte insgesamt fünfzig Einsätze in der nationalen Sprintmeisterschaft. „Neben seiner Schnelligkeit war für uns vor allem entscheidend, dass Dominik gemeinsam mit unserem technischen Partner Rinaldi Racing schon viel Erfahrung auf Ferrari-Rennfahrzeugen sammeln konnte“, erläutert Teammanager Andreas Fuchs die Überlegungen von HB Racing.

Seitdem HB Racing den Ferrari 488 GT3 entgegengenommen hat, unternahm die Mannschaft aus der Alpenrepublik bereits zahlreiche Prüffahrten mit dem italienischen Renner. „Unsere ersten Eindrücke sind sehr positiv“, gibt Fuchs zu Protokoll. „Die Mechaniker und Ingenieure konnten sich sehr schnell auf das neue Fahrzeug einstellen. Mittlerweile konzentrieren wir uns voll auf die Setup-Arbeit.“

Weiteres zum Thema