[Anzeige] VLN: Fabio Grosse wird Super Racer

492
Fabio Grosse behauptete sich im Ascari Race Resort | © PeBu Media

Fabio Grosse hat sich seinen Traum erfüllt. Beim Nachwuchsförderprogramm Super Racer konnte er sich gegen fast 1 800 Bewerber durchsetzen und darf nun eine komplette VLN-Saison auf einem Porsche Cayman GT4 CS in der dazu gehörigen Cup-Klasse bestreiten.

Vor ziemlich genau einem Jahr begann das Auswahlverfahren für das Projekt Super Racer. Bei acht Simracing-Events konnten Bewerber zeigen, was sie am Steuer eines virtuellen Rennwagens zu leisten imstande sind. Die Schwierigkeit dabei: Jeder durfte nur zwei Runden pro Veranstaltung drehen. Aus knapp 1 800 Kandidaten wurden dann im Winter die besten vierzehn zum Bootcamp eingeladen.

Hier ging es für die Anwärter auf einen Platz im Porsche Cayman an die Substanz. Kartrennen, Radfahren, Laufen, ein Hindernisparcours und der Rennsimulator standen auf dem Programm. Die besten Drei wurden zum Trackday nach ins Ascari Race Resort eingeladen und traten dort im Porsche gegeneinander an.

- Anzeige -

Grosse konnte seine Kontrahenten sowohl beim Bootcamp als auch im Ascari Race Resort auf die Plätze verweisen und beendete beide Veranstaltungen als Sieger. Am vergangenen Freitag wurde Grosse bei der Saisoneröffnungsparty von Teichmann Racing dann offiziell als Gewinner vorgestellt. Grosse freut sich nun auf eine komplette VLN-Saison im Porsche Cayman mit seinen neuen Teamkollegen. Den bereits Cup erfahrenen Daniel Bohr und den Youngster Hendrik von Danwitz.

Grosse: „Jetzt, nach dem Sieg, ist das Gefühl natürlich unbeschreiblich“

„Seit ich im letzten März von dem Projekt hörte, habe ich davon geträumt, am Ende ganz oben zu stehen und den Gewinn mit nach Hause zu nehmen. Jetzt, nach dem Sieg, ist das Gefühl natürlich unbeschreiblich“, so Grosse nach der Verkündung.

Nachdem Grosse beim Bootcamp und im Ascari Race Resort alles gegeben hat, sei er natürlich „mega happy“. Im vergangenen März hatten bereits die Vorbereitungen begonnen und für den jungen Berliner, der vor drei Jahren an den Nürburgring gezogen ist, standen bis zu siebenmal in der Woche, zusätzlich zum normalen Sportprogramm, spezielle vorbereitende Übungen auf dem Programm.

Der Nachwuchsfahrer sieht in dem Gewinn die große Chance, sich einen Lebenstraum zu erfüllen und sich auch beruflich im Motorsport zu etablieren. „Ich bin aus Berlin mit dem Ziel an den Ring gezogen, auf der Nordschleife Fuß zu fassen und im Motorsport erfolgreich zu sein“, erläutert Grosse.

Grosse: „In erster Linie macht mir die Arbeit aber großen Spaß“

„Parallel dazu werde ich künftig hauptberuflich als Coach und Instruktor tätig sein und möchte meine Leidenschaft an andere weitergeben, die auf der Rennstrecke schneller und erfolgreicher unterwegs sein wollen. Das ergänzt sich natürlich perfekt mit dem Gewinn des Projekts Super Racer. In erster Linie macht mir die Arbeit aber großen Spaß“, erklärt Grosse weiter.

Abschließend geht der Dank des jungen Rennfahrers neben den Initiatoren natürlich an die Partner des Projekt sowie all jene, die seinen Kampf im Wettbewerb verfolgt und ihn auf verschiedene Arten unterstützt haben. „Ich freue mich extrem auf die Herausforderung im kommenden Jahr und werde alles daran setzen, eine erfolgreiche Saison zu bestreiten“, verspricht Grosse abschließend.

Das Projekt Super Racer ist ein Nachwuchsförderprogramm, welches von auto motor und sport, sport auto, Motorsport aktuell und upgraded Automotive Group initiiert wurde und von Michelin und BBS unterstützt wird.