GT4-Test: ProSport Performance fährt zur Bestzeit in Zolder

589
Nico Verdonck fuhr im Cayman GT4 die schnellste Rundenzeit | © Haoyü Wang

ProSport Performance hat mit seinem Piloten Nicolas Verdonck den Test der GT4 European Series in Zolder dominiert. Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag ging die Bestzeit mit dem Porsche Cayman GT4 an den Belgier. Über die Mittagszeit verhinderte ein Regenschauer die Zeitenjagd.

Am Donnerstag hat die GT4 European Series ihr Warmlaufen in Zolder absolviert. Auf der belgischen Rennstrecke standen sechs Sitzungen auf dem Programm. Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag stand die schnellste Rundenzeit für den Porsche Cayman GT4 von ProSport Performance zu Buche.

Insgesamt schien sich der Cayman als das Auto der Wahl zu erweisen. Am Morgen landeten hinter dem Führenden die baugleichen Fahrzeuge von Mühlner Motorsport, TFT Racing und Allied-Racing. ProSport-Pilot Nicolas Verdonck konnte am Nachmittag seine eigene Bestmarke von 1:40,559 Minuten vom Morgen nicht mehr unterbieten, blieb aber dennoch vor der Konkurrenz. Diesmal war die Markenvielfalt mit Audi, BMW und einem weiteren Porsche etwas höher.

- Anzeige -

Die Trainings über die Mittagszeit fielen dagegen ins Wasser. Der Himmel öffnete seine Schleusen und an schnelle Rundenzeiten war nicht zu denken. Am ersten Aprilwochenende geht es in Zolder für die Teams bei den ersten Wertungsläufen weiter. Es wurde ein Feld von nicht weniger als siebenundvierzig Fahrzeugen angekündigt.

Weiteres zum Thema