GT3-Sport: McLaren verpflichtet drei neue Werksfahrer

1359
Vier neue Fahrer docken bei McLaren an | © McLaren Automotive Limited

McLaren erweitert seinen Fahrerkader in der Saison 2018. Ben Barnicoat, Paul Holton und Joe Osborne werden mit einem Kontrakt des Herstellers aus Woking in Mittelengland ausgestattet. Sie sollen gemeinsam mit Rob Bell den neuen McLaren 720S GT3 für die Saison 2019 entwickeln.

Der britische Sportwagenhersteller McLaren erweitert zur Saison 2018 seinen Werkskader um drei Personen. Zwei der drei Piloten stammen ebenfalls wie ihr neuer Arbeitgeber aus dem Vereinigten Königreich. Ben Barnicoat, Paul Holton und Joe Osborne haben sich am Lenkrad der Sportwagen bewiesen und haben die Ehre des Werksvertrags erhalten.

Damit ergänzen sie die Truppe um den erfahrenen Robert Bell, der McLaren GT bereits seit den Anfängen mit dem MP4-12C begleitet. Die Aufgabe der vier Piloten besteht neben Einsätzen in der kommenden Saison auch in der Entwicklung des neuen GT3-Renners auf Basis des 720S.

- Anzeige -

In der Blancpain-GT-Serie hat das neue Einsatzteam Garage 59 einen Startplatz im Pro-Cup erhalten. Die genaue Zusammensetzung des Kaders hat McLaren noch nicht benannt. Jedoch ist zu erwarten, dass die Plätze unter den Werksfahrern aufgeteilt werden. Barnicoat und Osborne bringen bereits Erfahrung aus dem GT3 mit. Der einundzwanzigjährige Holton war dagegen bisher in seiner US-amerikanischen Heimat mit der GT4-Version unterwegs.

Weiteres zum Thema