Blancpain GT: Rinaldi Racing macht mit zwei Ferraris weiter

213
Rinaldi Racing will um Titel kämpfen | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Rinaldi Racing hat Fokus auf die Gesamtwertung in der Blancpain-GT-Serie genommen. In dieser Saison gibt Daniel Mattschull den Gewinn der Pro-Am-Wertung als Ziel aus. Daneben wird Rinaldi auch in der Am-Klasse um Siege kämpfen. Damit bleibt das Ferrari-Team bei der Doppelbelastung aus BGT und VLN.

Die deutsche Mannschaft Rinaldi Racing hat eine Rechnung mit der Blancpain-GT-Serie offen. Daher kehrt Michele Rinaldi mit seiner Mannschaft in den GT3-Wettbewerb zurück. Es bleibt bei der bekannten Staffelung aus zwei Fahrzeugen. Die beiden Ferrari 488 GT3 sollen in den Klassen Pro-Am und Am eingesetzt werden.

Das Team aus Mendig vertraut bei ihren Einsätzen weiterhin auf das Können von Alexander Mattschull und Rinat Salikhov in der Pro-Am-Klasse. Dominik Schwager stößt neu hinzu und soll das Trio zu Erfolgen führen. Im Am-Auto ist bisher lediglich Pierre Ehret bestätigt. Im vergangenen Jahr fuhr Ehret gemeinsam mit Rino Mastronardi sowie wechselnden dritten Piloten.

- Anzeige -

Mit den Titeln im Sprintcup 2017 in der Hand, will Rinaldi nun auch im Langstreckenpokal reüssieren. Im vergangenen Jahr verpassten Ehret und Mastronardi den Titel nur um elf Punkte nach zwei Klassensiegen. In der Pro-Am-Klasse landete die Mannschaft auf Platz sechs der Gesamtwertung.

„Nach dem Gewinn des Pro-Am-Gesamttitels und der Sprintwertung liegt der Fokus in diesem Jahr auf der Blancpain Endurance Serie Pro-Am. Gemeinsam mit dem tollen Team freue ich mich auf die Meisterschaft und bin zuversichtlich diese erfolgreich zu meistern“, fasst Mattschull die Ambitionen der Mannschaft zusammen.

Neben der Blancpain-GT-Serie bleibt Rinaldi auch am Nürburgring aktiv. Für das Wochenspiegel Team Monschau werden nun erstmals zwei GT3-Rennwagen eingesetzt. Oliver Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach bleiben an Bord. Für das zweite Auto konnten die Familie Menzel sowie Leonard Weiss verpflichtet werden.

Weiteres zum Thema: