VLN und N’ring 24: Haribo Racing beendet sein Engagement

3949
Haribo Racing steigt aus dem Motorsport aus | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Haribo Racing hat mitgeteilt, sein Engagement im Langstreckensport einzustellen. Zuletzt startete die Mercedes-AMG-Equipe in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Nun hat sich der Gummibärenproduzent gegen eine Fortsetzung des GT-Programms entschieden.

In einer Kurzmitteilung hat Haribo Racing bekannt gegeben, sein Programm im GT-Sport zu beenden. Während der vergangenen sieben Jahren bestritt die Equipe aus Bonn mit den Marken Mercedes-AMG und Porsche die VLN-Langstreckenmeisterschaft, das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie Wettbewerbe der SRO-Gruppe. Die Einsätze koordinierte die Mannschaft von Bale Motorsport

„Die Haribo-Unternehmensgruppe hat sich gegen ein weiteres Engagement im Motorsport entschieden“, begründet Marco Alfter, Pressesprecher des Rennstalls, den Ausstieg der Goldbären. „Wir möchten uns von Herzen beim gesamten Team, allen Partnern und unseren treuen Fans bedanken für die harte gemeinsame Arbeit, eine tolle Erfolgsgeschichte und einen unnachahmlichen Teamgeist.“

- Anzeige -

In der zurückliegenden Saison richtete Haribo Racing den Fokus auf die Nürburgring-Nordschleife. Beim eintägigen Wettstreit im Mai belegten Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz und Renger van der Zande den gesamtneunten Rang. Im Vorjahr glückte Haribo Racing sogar der Gewinn der Bronzetrophäe. Derweil nahm die Mercedes-AMG-Abordnung zuletzt an fünf der neun VLN-Läufe teil.