ADAC GT Masters: Phoenix Racing fügt Max Hofer seinem Fahrerkader hinzu

356
Max Hofer verstärkt Phoenix Racing im ADAC GT Masters | © Phoenix Racing

Phoenix Racing hat eine weitere Personalentscheidung getroffen. Der Nachwuchspilot Max Hofer startet in diesem Jahr im ADAC GT Masters für den Eifelaner Audi-Rennstall. Damit sind drei der vier Cockpitplätze besetzt. Zudem steht die erste Fahrerpaarung fest.

Der Fahrerkader von Phoenix Racing nimmt nach und nach Gestalt an. Nun hat das Meuspather Audi-Gespann den Nachwuchspiloten Max Hofer seinem Pilotenaufgebot hinzugefügt. Damit sind drei Cockpitplätze besetzt, das vierte Lenkrad ist noch vakant. „Es ist schön, mit Max einen weiteren jungen talentierten Fahrer im Boot zu haben“, äußert sich Teamchef Ernst Moser in einer Pressemitteilung.

Damit steht zugleich auch eine der beiden Fahrerbesatzungen fest. Denn Hofer bildet gemeinsam mit Philip Ellis ein Fahrerduo. „Ich freue mich sehr, dass mir das Team Phoenix Racing Vertrauen schenkt und mir die Chance gibt, mit ihnen hoffentlich erfolgreich zu sein“, merkt Hofer an, welcher in dieser Saison den „nächsten Schritt“ seiner Laufbahn vollziehen wolle. „Umso mehr freut es mich, dass die Harmonie zwischen mir und allen im Team passt“, ergänzt der Jungspund.

- Anzeige -

Im zurückliegenden Jahr bestritt Hofer die deutsche TCR-Meisterschaft mit einem Audi RS 3 LMS. Mit dem Aufstieg ins ADAC GT Masters überspringe der Achtzehnjährige zudem eine Zwischenetappe. „Nach ersten Testfahrten mit unseren Audi R8 LMS GT3 in Portimão haben wir gemeinsam entschieden, die GT4-Europameisterschaft auszulassen und als Junior direkt im ADAC GT Masters 2018 an den Start zu gehen“, erklärt Moser die Vorgehensweise.

Weiteres zum Thema