ADAC GT Masters: Phoenix Racing nimmt Philip Ellis ins Juniorenprogramm auf

301
Philip Ellis hat bei Phoenix Racing unterschrieben | © Phoenix Racing

Philip Ellis nimmt ebenfalls am Juniorenprogramm von Phoenix Racing teil. Damit sind zwei der vier ADAC-GT-Masters-Cockpits des Audi-Rennstalls besetzt. Ebenfalls im Kader des Meuspather Teams: Nachwuchspilot Óscar Tunjo.

Phoenix Racing hat eine weitere Personalentscheidung im Hinblick auf die bevorstehende ADAC-GT-Masters-Saison getroffen. Demnach nimmt das Meuspather Audi-Gespann den amtierenden TT-Sport-Meister Philip Ellis ebenfalls in sein Juniorenprogramm auf. Damit sind zwei der vier Cockpitplätze besetzt. Schon zwischen den Jahren bestätigte Phoenix Racing die Verpflichtung des Nachwuchspiloten Óscar Tunjo.

Für Ellis sei diese Bekanntgabe ein emotionaler Moment. „Ein Kindestraum geht in Erfüllung, und ich könnte mir kein besseres Team dafür vorstellen“, frohlockt der Phoenix-Racing-Neuzugang. „Ich freue mich riesig auf die kommenden Jahre und die weitere Zusammenarbeit mit Phoenix Racing. In Dubai haben wir gezeigt, dass wir super harmonieren und das gesamte Team hoch motiviert mit den gleichen Zielen wie ich an den Start geht.“

- Anzeige -

Für die Debütsaison gibt Ellis ambitionierte Ziele aus. „Ich kann es kaum erwarten, die neue Saison in Angriff zu nehmen und fühle mich mit der neuen Herausforderung sehr gut aufgehoben“, meint Ellis. „Dabei möchte ich mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen beim kompletten Team und besonders Ernst Moser bedanken und hoffe natürlich, dass wir an den Erfolgen von Dubai anknüpfen können.“ Bei der Kraftprobe in der Wüste Arabiens gewann Ellis mit Phoenix Racing die GT4-Wertung.

Weiteres zum Thema