Le Mans: Larbre Compétition plant LMP-Programm mit Ligier

422
Larbre Compétition nimmt zwei LMP3-Prototypen in seinen Fuhrpark auf | © Larbre Compétition

Larbre Compétition hat mitgeteilt, in der diesjährigen Saison ein Programm mit Ligier zu stemmen. Zum einen nimmt die Equipe mit zwei LMP3-Prototypen am Le-Mans-Cup und der Road to Le Mans teil, zum anderen steht auch ein LMP2-Einsatz beim 24-Stunden-Rennen selbst auf dem Wunschzettel. Voraussetzung: eine Einladung.

Nach einem langjährigem Engagement im GT-Sport wendetet sich Larbre Compétition in dieser Saison einer LMP-Unternehmung zu. Das Fundament des geplanten Programms bildet eine Teilnahme am Le-Mans-Cup mit zwei JS-P3-Prototypen der Marke Ligier. Ebenso steht die Road to Le Mans im Vorprogramm des vierundzwanzigstündigen Traditionsrennens auf dem Circuit de la Sarthe auf der Agenda.

Überdies trägt sich Larbre Compétition mit dem Vorhaben, den Langstreckenklassiker selbst zu bestreiten. Um auch die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu schultern, zieht das Gespann den Einsatz eines JS-P217-Gefährts von Ligier in Betracht. Die Voraussetzung: eine Einladung des ACO. Bislang nahm Larbre Compétition vierundzwanzigmal an der Kraftprobe im Nordwesten Frankreichs teil, jedoch nur einmal mit einem Prototyp.

- Anzeige -

„Damals setzten wir einen Morgan LMP2 ein, wofür wir eine Partnerschaft mit Jacques Nicolet und Onroak Automotive eingegangen sind“, merkt Teamchef Jack Leconte an. „Nun wünschen wir uns, unsere dreißigjährige Erfahrung im Langstreckensport für ein neues Abenteuer nutzen zu können.“ Die Entscheidung zugunsten Ligiers sei aus naheliegenden Gründen gefallen, weil dieser Hersteller ein mehrschieniges Projekt in verschiedenen Kategorien gestattet.

Hinsichtlich des Personals steht bis dato nur ein Pilot fest. Fernando Rees, welcher während der vergangenen Jahre auch in das Corvette-Cockpit kletterte, setzt seine Zusammenarbeit mit Larbre Compétition fort. Zur Fahrersichtung absolviert die Mannschaft aus Le Vigeant demnächst Probefahrten im Val de Vienne. Dabei offeriert Larbre Compétition die Möglichkeit, beide Sportwagen zu testen.