Dubai: Favoriten, Mittelfeld und Ankömmlinge

1781
Wiederholt Audi seinen Erfolg aus dem vorvergangenen Jahr? | © Creventic

Audi: Fünf Autos für die vier Ringe

Die Marke mit den vier Ringen aus Ingolstadt reist als Titelverteidiger in die Wüste von Dubai. Im Jahre 2016 ging der Sieg erstmals an die Oberbayern. In diesem Jahr soll es noch einmal klappen, wieder mit WRT als Speerspitze. Dem Team wurden Christopher Mies und Dries Vanthoor zugewiesen. Dagegen erstmals bei einem 24-Stunden-Rennen ist Mücke Motorsport mit Markus Winkelhock als Verstärkung.

Neben dem britischen Team Optimum Motorsport rückt auch Car Collection Motorsport in das Emirat aus. Zwei Audi R8 LMS sollen für die dritte Titelverteidigung in der Amateurklasse sorgen. Frank Stippler soll dieses Vorhaben mit seiner Erfahrung unterstützen.

- Anzeige -

„Amateure teilen sich mit Profis das Cockpit, können sich mit ihnen messen und haben Chancen auf Klassenerfolge und auf den Gesamtsieg“, stellt Kundensportleiter Chris Reinke die Bedeutung des Rennens heraus. Nicht zuletzt deshalb wurden Werksfahrer auf alle Teams verteilt, um die größten Chancen auf den Gesamtsieg zu haben. (Daniel Stauche)